Theres

MP+Nach tödlicher Kollision mit Unfallflucht bei Theres: Ermittlungen dauern weiter an

Die Staatsanwaltschaft Bamberg wartet derzeit auf das schriftliche Gutachten zum Unfallhergang, macht aber schon einmal eine klare Aussage.
Noch immer bewegt dieser Verkehrsunfall vom 10. April die Menschen in der Region, weil der mutmaßliche Verursacher flüchtete, während eine Frau am Unglücksort starb.
Foto: Christian Licha | Noch immer bewegt dieser Verkehrsunfall vom 10. April die Menschen in der Region, weil der mutmaßliche Verursacher flüchtete, während eine Frau am Unglücksort starb.

Es war ein Verkehrsunfall, der die Region schockiert hat: Der mutmaßliche Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle, während eine 55-jährige Frau, mit deren Kleinwagen der SUV-Fahrer zusammengestoßen war, trotz Reanimation seitens Ersthelfer am Unglücksort verstarb. Geschehen war all das am Sonntag, 10. April, gegen 20 Uhr auf der Mainbrücke Horhausen im Landkreis Haßberge.Jetzt, einen Monat später, teilte die Staatsanwaltschaft Bamberg auf Anfrage der Redaktion mit, dass bezüglich des Unfallhergangs ein entsprechendes "unfallanalytisches Gutachten" noch in Arbeit sei.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!