Stettfeld

Stettfeld verzichtet auf Verbot von Schottergärten

Die Gemeinde Stettfeld spricht sich in ihrem neuen Baugebiete nicht für ein Verbot von Steingärten aus und hofft auf die Vernunft der Bürger für eine andere Gartengestaltung.
Foto: Günther Geiling | Die Gemeinde Stettfeld spricht sich in ihrem neuen Baugebiete nicht für ein Verbot von Steingärten aus und hofft auf die Vernunft der Bürger für eine andere Gartengestaltung.

Die Gemeinde Stettfeld bereitet derzeit das neue Baugebiet "Brunnwiese II" vor, das in einem ersten Bauabschnitt 28 Parzellen umfassen wird. Nun beschäftigte sich das Gremium damit, ob im Bebauungsplan ein Verbot von Schottergärten aufgenommen und der Einbau von Zisternen verpflichtend vorgeschrieben werden soll. Die Meinungen gingen im Ratsgremium auseinander.Erst in der vergangenen Gemeinderatssitzung war angeregt worden, diese beiden Vorgaben noch einmal zu diskutieren und im Bebauungsplan zu regeln.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!