Dankenfeld

Dankenfeld: Pastoralreferentin Dr. Andrea M. Friedrich verabschiedet

Verabschiedung von Pastoralreferentin Dr. Andrea M. Friedrich in Dankenfeld.
Verabschiedung von Pastoralreferentin Dr. Andrea M. Friedrich in Dankenfeld. Foto: Silke Klug

Pastoralreferentin Dr. Andrea M. Friedrich hat sich den vier Gemeinden Dankenfeld, Kirchaich, Lembach und Priesendorf verabschiedet, um ab September in einem Sabbatjahr Kraft zu tanken und sich sozialen Projekten im Ausland zu widmen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Aufgrund der besonderen Umstände wurde Andrea Friedrich daher mit je einem Gottesdienst in den vier Orten verabschiedet. An diesen Gottesdiensten nahmen viele Gemeindemitglieder, ihre Familie und Prälat Alois Albrecht teil.

Als gemeinsame Elemente durch die einzelnen Gottesdienste zog sich das Fahrrad, aber auch das von Andrea Friedrich geliebte Marien-Pilgerlied "Santa Maria del Camino", in dem um Marias Schutz und Begleitung gebeten wird.  Mit der Orgel (Barbara Schäder), der Band "Vinolentum", der Gitarre (Andrea Christel), einer Trommel (Abbé Moise Seck), der Band Joshua und dem Kirchenchor Priesendorf kamen in den einzelnen Gottesdiensten eine vielfältige Mischung von Kirchenmusik zum Einsatz.

Mit liebevollen Segenswünschen, die ihren weiteren Weg begleiten sollten,  endete die Abschiedstour in Priesendorf. In diesem letzten Abschiedsgottesdienst sprachen auch die pastoralen Weggefährten Pfarrer i. R. Ewald Thoma, Pfarrer Albert Müller und PR Theresa Schwarzmann ihren Dank und Wertschätzung aus.

In den vergangenen neun Jahren habe die Pastoralreferentin mit ihrem unermüdlichen Wirken, persönlichen Einsatz, Menschenfreundlichkeit und theologischen Wissen, viele Akzente gesetzt und mit den verantwortlichen Personen, den Gruppen und Gremien das Leben in den Pfarrgemeinden und des SSB Steigerwald umsichtig und zukunftsorientiert mitgestaltet und mitgeprägt. Neben dem Dank und guten Wünschen für ihre weitere Lebensreise wurden die Fahrradtaschen mit kleinen Geschenken gefüllt, damit Friedrich laut ihrem Wunsch „mit leichtem Gepäck“ weiter reisen kann.

Auch die weltliche Gemeinde – vertreten durch die Bürgermeister Matthias Krapp (Priesendorf) und Thomas Sechser (Oberaurach) – versäumte es nicht, sich von Andrea Friedrich zu verabschieden und viele Worte des Dankes auszudrücken. Bürgermeister Thomas Sechser wünschte ihr von ganzem Herzen, dass sich die Tür für Frauen zum Priesteramt öffne, da sie ein gutes Beispiel dafür sei, dass es auch Priesterinnen geben könne.

Im Anschluss an die Gottesdienste konnte man sich persönlich von Andrea Friedrich verabschieden. Dabei brachten in Kirchaich der Kirchenchor Dankenfeld-Kirchaich und in Dankenfeld der Musikverein Dankenfeld ein Ständchen dar. In Priesendorf erschienen die Kerwasburschen und -madla mit wehendem Wimpel.

Glaube heißt immer auch Aufbruch und Unterwegssein. Und so zieht es – wenn es die Corona-Pandemie zulässt – Andrea Friedrich in ihrem Sabbatjahr hinaus in die Welt, um sich für Arme, Frauen und Flüchtlinge einzusetzen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Dankenfeld
  • Albert Müller
  • Geistliche Musik
  • Geistliche und Priester
  • Gottesdienste
  • Kirchenchöre
  • Kirchengemeinden
  • Musikgruppen und Bands
  • Musikvereine
  • Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten
  • Pfarrer und Pastoren
  • Religionswissenschaft
  • Thomas Sechser
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.