Rentweinsdorf

Kritik an den angedachten Photovoltaikanlagen in Rentweinsdorf

Der Bau von Photovoltaikanlagen auf bisherigen landwirtschaftlichen Flächen und Freiflächen wird derzeit in den Kommunen des Landkreises mit der „Gesellschaft zur Umsetzung erneuerbarer Technologien“ (GUT) in den Gremien an vielen Orten diskutiert.
Foto: Günther Geiling | Der Bau von Photovoltaikanlagen auf bisherigen landwirtschaftlichen Flächen und Freiflächen wird derzeit in den Kommunen des Landkreises mit der „Gesellschaft zur Umsetzung erneuerbarer Technologien“ (GUT) in den Gremien an vielen Orten diskutiert.

Der Bau von Photovoltaikanlagen auf bisherigen landwirtschaftlichen Flächen und Freiflächen wird derzeit in den Kommunen des Landkreises mit der „Gesellschaft zur Umsetzung erneuerbarer Technologien“ (GUT) in den Gremien an vielen Orten diskutiert. So geht es in der Marktgemeinde Rentweinsdorf derzeit um die Ausweisung einer weiteren 43 Hektar großen Fläche, die nahe der Staatsstraße 2274 zwischen Salmsdorf und Rentweinsdorf entstehen soll, nachdem vor einigen Jahren schon im Ortsteil Hebendorf mit 48 Hektar einer der größten Photovoltaikanlagen in Betrieb genommen worden.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung