Sand am Main

Sand am Main: Sommerkino statt Altmain-Weinfest

Es darf und kann kein rauschendes Fest sein: Open-Air für 200 Besucher. Doch die Veranstalter wollen damit Flagge zeigen für alle Kulturschaffenden und -interessierten.
Das war letztes Jahr, beim 30. Sander Altmain-Weinfest. Über das Wochenende verteilt feierten da gut und gerne 50 000 Besucher ausgelassen. Beim Kinosommer, der in diesem Jahr als Alternative stattfindet, dürfen es an drei Abenden zusammengenommen maximal 600 Gäste sein.
Das war letztes Jahr, beim 30. Sander Altmain-Weinfest. Über das Wochenende verteilt feierten da gut und gerne 50 000 Besucher ausgelassen. Foto: Christian Licha
Bruno Schneyer und Mario Pfaff vermeiden jeden direkten Vergleich mit dem Weinfest. "Wir bieten eine reine Kulturveranstaltung mit Reihenbestuhlung", drückt sich Schneyer, Betreiber des Zeiler Capitol Kinos, mit einem Augenzwinkern sehr förmlich aus. Bei dieser Definition sollen vor dem geistigen Auge gar nicht erst die wein- oder bierselig schunkelnden Menschenmassen erscheinen, die sich all die Jahre zuvor an jedem zweiten Juliwochenende auf dem Festplatz am Altmain amüsiert haben. Weil das in Corona-Zeiten verboten ist.  "Wir zeigen Flagge, dass es die Kultur, die Veranstaltungsbranche und die ...
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten