Ziegelanger

Sand: Ein Maibäumchen ist besser als gar kein  Maibaum

Die Sander haben immer etwas Außergewöhnliches auf Lager. Selbst in Krisenzeiten präsentiert das Winzer- und Korbmacherdorf seine eigene Idee, wie die Tradition trotz angeordneter Einschränkungen aufrecht erhalten werden kann.
Martin Fella und seine Lebensgefährtin Madlen Thiele marschieren mit der 10-Meter-Birke auf dem Sander Kirchplatz ein.
Martin Fella und seine Lebensgefährtin Madlen Thiele marschieren mit der 10-Meter-Birke auf dem Sander Kirchplatz ein. Foto: Christian Licha

In Corona-Zeiten genügen sechs Arme, um den Baum in die Höhe zu hieven. Keine richtige Feier bedeutet heuer auch keine Erlöse für wohltätige Zwecke. 

Die Sander haben immer etwas Außergewöhnliches auf Lager. Selbst in Krisenzeiten präsentiert das Winzer- und Korbmacherdorf seine eigene Idee, wie die Tradition trotz angeordneter Einschränkungen aufrecht erhalten werden kann.

Für Martin Fella, den Vorsitzenden der Maibaumfreunde Sand, war es keine Frage, auch im Jubiläumsjahr einen Maibaum am letzten Apriltag aufzustellen. Bereits seit 25 Jahren trägt der Sander hierbei die Verantwortung, zusammen mit seinem Stellvertreter Thomas Gebhardt. Vor 22 Jahren gründeten sie den Verein offiziell, er zählt heute rund 70 Mitglieder.

Martin Fella klopft die Holzklötze fest, damit der Baum sicher steht.
Martin Fella klopft die Holzklötze fest, damit der Baum sicher steht. Foto: Christian Licha

Ein Fässchen Bier muss sein

Auch wenn es keine Zuschauer in diesem Jahr gegeben hat, ging es auf dem Kirchplatz zünftig zu. Mit den Klängen des "Böhmischen Traums" marschierten Martin Fella und seine Lebensgefährtin Madlen Thiele mit dem aus praktischen Gründen kleiner als sonst ausfallenden Maibaum ein. "Normal ist unser Maibaum 25 Meter hoch, jetzt müssen wir uns mit 10 Meter begnügen", sagte der Initiator. Freilich ging somit auch das Aufstellen viel schneller als gewohnt. Mit nur einem Fuß dirigierte Thomas Gerhardt die Birke in das kleine Loch auf dem Gehweg. In einem Zug hievten seine Mitstreiter das Bäumchen hoch. Mangels Gäste klatschen die drei Maibaumfreunde sich selbst Beifall. Aus dem mitgebrachten 10-Liter-Fässchen Göller-Bier wurden dann drei frische Maß des Zeiler Gerstensaftes gezapft: "Prost, auf unseren 25. Maibaum".

Die Sander Maibaumfreunde stoßen an: "Prost auf unseren 25. Maibaum"
Die Sander Maibaumfreunde stoßen an: "Prost auf unseren 25. Maibaum" Foto: Christian Licha

Der diesjährige zwangsweise Verzicht auf Einnahmen des Getränke- und Speisenverkaufs bringt die Maibaumfreunde zwar nicht in eine finanzielle Notlage, Martin Fella bedauert es trotzdem sehr: "Sonst haben wir immer jedes Jahr aus unserem Erlös für einen guten Zweck gespendet, wie zum Beispiel für die First Responder, das Jugendblasorchester, die Kindergärten, die Jugendfeuerwehr. Das ist natürlich heuer nicht möglich".

Symbol der Standhaftigkeit

"Bäume sind ein Zeichen des Lebens und stehen für Wachstum, Fruchtbarkeit und Standhaftigkeit", lautet das Motto der Maibaumfreunde, die für das nächste Jahr versprechen: "Wenn wieder alles im normalen Rahmen läuft, werden wir natürlich im kommenden Jahr wieder einen großen Baum aufstellen und die Bevölkerung zu unserem Maifest einladen".

Auch in anderen Orten sind Maibaumfreunde aktiv, etwa in Ziegelanger

Auch in vielen anderen Orten zieren kleine Maibäume so manchen Garten oder öffentlichen Grund. So auch in Ziegelanger vor dem Feuerwehrhaus. Karlheinz Markl ließ es sich nicht nehmen, seinem Heimatdorf eine sechs Meter hohe Birke zu spendieren. Obwohl auf dem Baum ein großes Schild mit der humorvollen Aufschrift "Einmann-Maibaum wegen Corona-Krise" prangt, ging Markl ein Freund der Familie zur Hand und half beim Aufstellen. Der Zuschauerkreis begrenzte sich auf Tochter Anna-Maria Markl und Mutter Liselotte Markl.

Nach getaner Arbeit spielte Karlheinz Markl, der auch bei der Heimatkapelle Ziegelanger aktives Mitglied ist, auf seinem Tenorhorn das Frankenlied. Mit einem Silvaner aus den Ziegelangerer Weinbergen wurde schließlich der Baum angegossen und die Akteure stießen mit dem Rebsaft auch miteinander an.  Am 1. Mai bereits um 6 Uhr früh machte sich der Hobbymusiker auf und erklomm die Weinberge des Abt-Degen-Weintals. Hoch über dem Maintal spielte er dann abermals fröhliche Melodien, um den Frühling willkommen zu heißen.

Auf dem Maibaum in Ziegelanger prangt das humorvolle Schild: "Einmann-Maibaum wegen Corona-Krise" 
Auf dem Maibaum in Ziegelanger prangt das humorvolle Schild: "Einmann-Maibaum wegen Corona-Krise"  Foto: Christian Licha
Karlheinz Markl spendierte den Ziegelangerern eine sechs Meter hohe Birke, die er zusammen mit einem Freund der Familie vor dem Feuerwehrhaus aufstellte.
Karlheinz Markl spendierte den Ziegelangerern eine sechs Meter hohe Birke, die er zusammen mit einem Freund der Familie vor dem Feuerwehrhaus aufstellte. Foto: Christian Licha

Rückblick

  1. Bad Kissingen: Am Donnerstag schon wieder zwei neue Coronafälle 
  2. Haßbergkreis: Keine Anzeichen für eine zweite Corona-Welle
  3. Maskenpflicht im ÖPNV: Polizei kontrolliert heute im großen Stil
  4. Bad Kissingen: So weh tut Corona der Stadt
  5. Nach Bombendrohungen: Strengere Zugangskontrolle am Landratsamt
  6. Zeil: Natascha Kohnen hört die Klagen der Erzieher und Lehrer
  7. Corona trennt Liebende: Sie ist in Büchold, er in Florida
  8. Corona: Erneut zwei Fälle im Kreis Kissingen
  9. Corona und Spätfrost: Was fränkischen Winzern wirklich zusetzt
  10. Russischer Impfstoff: Würzburger Forscher warnen vor Risiken
  11. Versorgungsarzt Helmut Klum lernt während der Corona-Krise täglich Neues
  12. Gerolzhofen bewirbt sich um Corona-Testzentrum
  13. Corona-Kontrollen am Main und auf der Alten Mainbrücke
  14. Söder kündigt Corona-Testzentren in ganz Bayern an
  15. Corona-Krise: Poetry Slam startet Spendenaktion
  16. Wie Kultur in Bronnbach mit Abstand gelingt
  17. Stadtentwicklung: Hat Würzburgs Innenstadt (k)eine Zukunft?
  18. Klinik will Anlaufstelle für Volkskrankheiten bleiben
  19. Kitzinger Klinik zieht Corona-Zwischenbilanz
  20. Corona in MSP: Aktuell drei positiv Getestete
  21. Mellrichstadt: Restaurant Arena wieder geöffnet
  22. Grillen verboten: Warum die Stadt Würzburg jetzt durchgreift
  23. Landkreis Haßberge sagt Kirchweihen und Flohmärkte ab
  24. Pest, Cholera, Corona: Warum Covid-19 eine Seuche ist
  25. Schwimmbadbesuch in Corona-Zeit: Trotz Einschränkungen läuft's
  26. Corona: Anzeige gegen Würzburgs OB nach Kickers-Empfang
  27. Kommentar: "Corona-Gegner" müssen geächtet werden
  28. Kommentar: Wir dürfen nicht jeden Corona-Gegner aufgeben
  29. Zwei weitere Corona-Infizierte im Landkreis
  30. Tourismus: Wie beliebt ist Unterfranken jetzt als Urlaubsziel?
  31. Landratsamt: Ein neuer Corona-Fall im Landkreis Haßberge
  32. Bad Kissingen: Corona kehrt mit zwei Fällen zurück
  33. Dorothee Bär: Corona ist der Ruck, den die Digitalisierung braucht
  34. Nach Corona-Verdacht: "Bei Damir" in Mellrichstadt darf wieder öffnen
  35. Zwei neue Corona-Fälle in Rhön und Grabfeld
  36. Tourismus an der Mainschleife: Gute Umsätze trotz Corona
  37. Veitshöchheim: Weitere Testergebnisse nach Corona-Fall bekannt
  38. Fall Veitshöchheim: Warum kamen Kinder nicht in Quarantäne?
  39. Mellrichstadt: Ein Coronafall, zwei Lokale geschlossen
  40. Unvernünftige Badegäste: Droht dem Geomaris die Schließung?
  41. Sommertour von Anja Weisgerber: Corona-Sorgen und Politik-Frust
  42. Vom Lockdown bis heute: Wie die Krise Schweinfurt verändert hat
  43. Pflegestift und Corona: "Angst ist ein ganz schlechter Begleiter"
  44. Erstmal keine Verbote: Stadt Würzburg setzt auf Vernunft der Bürger
  45. Medizintechnik: Wie eine Wertheimer Firma durch Corona wächst
  46. Coronakrise: Kunstkaufhaus läuft gut, Pflasterklang abgesagt
  47. Wie die Würzburger Clubs unter der Coronakrise leiden
  48. Alte Mainbrücke: Kein Alkoholverbot, aber mehr Kontrollen
  49. Zeugnisse und Preise vom Fließband
  50. Diskussion in Würzburg: Was kann gegen Fake News getan werden?

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Ziegelanger
  • Sand am Main
  • Christian Licha
  • 1. Mai
  • Bier
  • Coronavirus
  • Erlöse
  • Familien
  • Freunde
  • Getränke
  • Maibäume
  • Töchter
  • Weinberge
  • Weingärtner
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!