Sand am Main

Sand: Passant löscht brennende Mülltonnen mit Schnee

Von der Biotonne und der Gelben Tonne sind nach dem Brand nur noch Plastikklumpen übriggeblieben. Die Flammen züngelten auch schon an einem Fenster.
Foto: Christian Licha | Von der Biotonne und der Gelben Tonne sind nach dem Brand nur noch Plastikklumpen übriggeblieben. Die Flammen züngelten auch schon an einem Fenster.

"Das hätte auch viel schlimmer ausgehen können, wenn der Brand nicht entdeckt worden wäre", resümierte Kommandant und Einsatzleiter Andreas Winkler den Einsatz der Sander Feuerwehr am Freitagvormittag. Dort brannten zwei Mülltonnen, wobei die Flammen auch schon an einem Fenster züngelten und das Feuer auch leicht auf das Dach übergreifen hätte können.

Kurz nach 9.45 Uhr sah ein Nachbar Rauch aus dem Hof in der Pfarrgasse aufsteigen und setzte sofort einen Notruf ab. Die Integrierte Leitstelle (ILS) Schweinfurt alarmierte daraufhin neben der Feuerwehr Sand vorsorglich die Feuerwehr Limbach und die Drehleiter der Feuerwehr Zeil. Die beiden Müllgefäße, von denen nur noch geschmolzene Plastikklumpen übrig blieben, waren jedoch schnell gelöscht, so dass die Feuerwehren aus Limbach und Zeil den Einsatz abbrechen konnten.

Wie von dem Hausbewohner zu erfahren war, entstand der Brand wohl offensichtlich durch die Entsorgung nicht komplett erkalteter Asche. Der Mann zeigte sich sehr dankbar einem Anwohner gegenüber, der zufällig auf der Gassirunde mit seinem Hund die brennenden Mülltonnen entdeckt hatte und sofort anfing, mit Schnee zu löschen, bevor die Feuerwehr den Rest erledigte.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Sand am Main
Christian Licha
Alarmierung
Andreas Winkler
Brände
Feuerwehren
Notrufe
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!