Ermershausen

Schnelles Internet für Ermershausen in drei Schritten

Hinter der Tennisanlage will die Telekom einen neuen Funkmast errichten, der auch von Vodafone genutzt werden soll.
Foto: Gerhard Schmidt | Hinter der Tennisanlage will die Telekom einen neuen Funkmast errichten, der auch von Vodafone genutzt werden soll.

Der Glasfaserausbau für schnelles Internet soll in Ermershausen in drei Schritten erfolgen. Darauf einigte sich der Gemeinderat am Mittwoch im Sportheim einstimmig.Im ersten Ausbauschritt soll das Neubaugebiet "Belzig" an der Birkenfelder Straße sowie der nordwestliche Teil des Ortes im Bereich des Sportheims mit Glasfaser erschlossen werden. Dafür seien acht Grabungsarbeiten nötig, sagte Bürgermeister Günter Pfeiffer. Die geschätzten Kosten für den ersten Ausbauschritt betragen rund 200 000 Euro und werden mit 90 Prozent vom Freistaat Bayern gefördert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!