Stettfeld

SPD will eine "Autobahn" für Fahrradfahrer im Haßbergkreis

Kreisverband setzt auf den Ausbau einer Radschnellwegverbindung auf der nördlichen Maintal-Seite. Und hofft auf das Sonderprogramm der Bundesregierung zum Klimaschutz.
Für einen modernen Radweg nicht mehr zeitgemäß: Noch immer, wie hier auf dieser Archivaufnahme von 2014, müssen sich Bikerinnen und Biker zwischen Ebelsbach und Zeil auf schmalen Betonplatten oder Gittersteinen fortbewegen. 
Foto: Sabine Meißner | Für einen modernen Radweg nicht mehr zeitgemäß: Noch immer, wie hier auf dieser Archivaufnahme von 2014, müssen sich Bikerinnen und Biker zwischen Ebelsbach und Zeil auf schmalen Betonplatten oder Gittersteinen fortbewegen. 

Wer mehr Menschen aufs Rad bringen will, muss nicht immer neue Radwege bauen. Es kommt auch darauf an, die bestehenden Radwegverbindungen zu verbessern. Genau darum geht es dem SPD-Kreisverband Haßberge und zwar in einem konkreten Fall: Die SPD möchte den im Wesentlichen entlang der Bahntrasse Bamberg-Schweinfurt verlaufenden Radweg zwischen Stettfeld an der östlichen Landkreisgrenze und Zeil am Main zu einer Radschnellverbindung ausbauen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung