Haßfurt

Tag der Städtebauförderung an der Ritterkapelle

Tag der Städtebauförderung an der Ritterkapelle       -  (cl)   Beim „Tag der Städtebauförderung“ waren am vergangenen Samstag die Erfolge erlebbar, die mit Mitteln der Städtebauförderung im Landkreis realisiert worden sind. In Haßfurt war das zum Beispiel das Dokumentationszentrum „Ritterkapelle“, das im Dezember 2014 fertiggestellt wurde. Bürgermeister Günther Werner betonte bei seiner Eröffnungsrede, dass dieses Projekt ohne Zuschüsse wohl nicht zustande gekommen wäre. Von den Baukosten in Höhe von 835 000 Euro kam mehr als ein Drittel aus Mitteln der Städtebauförderung. Auch Robert Barth als Leiter des Stadtbauamtes ist stolz darauf, dass das über 500 Jahre alte Beinhaus in Kombination mit einer kleinen Kapelle seinerzeit umfangreich saniert werden konnte. Das Dokumentationszentrum nimmt mit seiner dauerhaften Ausstellung besonderen Bezug auf die Renovierungen der Ritterkapelle durch Karl Alexander Heideloff von 1856 bis 1860 und Anton Dorner (1890/91) im Geiste des Historismus. Bürgermeister Günther Werner (3. v. r.) freute sich zusammen mit Bauamtleiter Robert Barth (rechts), und Stadtführerin Eva Kraut (2. v. r.), dass zur Eröffnung des „Tages der Städtebauförderung” viele interessierte Bürger in das Dokumentationszentrum gekommen waren.
Foto: Christian Licha | (cl) Beim „Tag der Städtebauförderung“ waren am vergangenen Samstag die Erfolge erlebbar, die mit Mitteln der Städtebauförderung im Landkreis realisiert worden sind.
Beim „Tag der Städtebauförderung“ waren am vergangenen Samstag die Erfolge erlebbar, die mit Mitteln der Städtebauförderung im Landkreis realisiert worden sind. In Haßfurt war das zum Beispiel das Dokumentationszentrum „Ritterkapelle“, das im Dezember 2014 fertiggestellt wurde. Bürgermeister Günther Werner betonte bei seiner Eröffnungsrede, dass dieses Projekt ohne Zuschüsse wohl nicht zustande gekommen wäre. Von den Baukosten in Höhe von 835 000 Euro kam mehr als ein Drittel aus Mitteln der Städtebauförderung. Auch Robert Barth als Leiter des Stadtbauamtes ist stolz darauf, dass das über 500 Jahre alte Beinhaus in Kombination mit einer kleinen Kapelle seinerzeit umfangreich saniert werden konnte. Das Dokumentationszentrum nimmt mit seiner dauerhaften Ausstellung besonderen Bezug auf die Renovierungen der Ritterkapelle durch Karl Alexander Heideloff von 1856 bis 1860 und Anton Dorner (1890/91) im Geiste des Historismus. Bürgermeister Günther Werner (3. v. r.) freute sich zusammen mit Bauamtleiter Robert Barth (rechts), und Stadtführerin Eva Kraut (2. v. r.), dass zur Eröffnung des „Tages der Städtebauförderung” viele interessierte Bürger in das Dokumentationszentrum gekommen waren.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Haßfurt
Christian Licha
Günther Werner
Karl Alexander
Robert Barth
Städtebauförderung
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!