Haßfurt

MP+Tanksäule umgefahren und geflohen: Angeklagter erhält trotz Unfall im Hafturlaub milde Strafe

Während seines Hafturlaubs rammte ein Häftling eine Tanksäule in Ebelsbach und fuhr davon. Warum er mit einem milden Urteil davonkam.
Dass der Angeklagte keine Punkte in Flensburg hatte, kam ihm vor dem Amtsgericht Haßfurt zugute.
Foto: René Ruprecht | Dass der Angeklagte keine Punkte in Flensburg hatte, kam ihm vor dem Amtsgericht Haßfurt zugute.

Beim Rückwärtsfahren in einer Ebelsbacher Tankstelle rammte ein 60-Jähriger im Mai dieses Jahres eine Tanksäule und verursachte dabei einen Schaden in Höhe von 15.200 Euro. Doch anstatt anzuhalten und auf das Eintreffen der Polizeistreife zu warten, gab der Unfallverursacher Gas und fuhr davon.Überwachungskamera filmte den AngeklagtenDas Fatale dabei: der Unfall passierte während eines Hafturlaubs des 60-Jährigen. Er wurde dabei von der Überwachungskamera gefilmt und erhielt einen Strafbefehl, gegen den er Einspruch einlegte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!