Haßfurt

Uhren Specht: Warum das Haßfurter Traditionsgeschäft schließt

Der 15. Juli wird für Werner Fiedler ein besonderer Tag. Aber nicht nur, weil Uhren Optik Specht an diesem Tag letztmals Kunden empfängt. Es gibt noch einen anderen Grund.
Das Haßfurter Fachgeschäft Uhren Optik Specht schließt am 15. Juli. Geschäftsinhaber Werner Fiedler und seine Mitarbeiterin Gaby Ankenbrand, die seit 42 Jahren im Geschäft tätig ist, empfangen an diesem Tag letztmals Kunden.
Das Haßfurter Fachgeschäft Uhren Optik Specht schließt am 15. Juli. Geschäftsinhaber Werner Fiedler und seine Mitarbeiterin Gaby Ankenbrand, die seit 42 Jahren im Geschäft tätig ist, empfangen an diesem Tag letztmals Kunden. Foto: Christiane Reuther
Eine lange Ära geht zu Ende: Das bekannte Haßfurter Fachgeschäft Uhren Optik Specht in der Brückenstraße schließt zum 15. Juli. Im vergangenen Jahr war es 100 Jahre her, dass sich das Unternehmen in der Kreisstadt niedergelassen hat. Dies nimmt Werner Fiedler zum Anlass und blickt  - natürlich mit Wehmut  - auf eine lange Tradition, die nach 101 Jahren endet. In diesem Jahrhundert lagen nicht nur Aufbau und Erfolg, sondern auch Krisen- und Kriegszeiten. Wirtschaftswunder und Rezession - wie aktuell zur Corona Zeit - gehörten ebenfalls dazu.