Haßfurt

Unfallflucht in Haßfurt: Überführt Video den Angeklagten?

Ein 60-Jähriger soll mit einem Anhänger bei einem Autohändler einen Audi touchiert haben. Doch noch konnte das Gericht eine wichtige Kamera-Aufzeichnung nicht sehen.
Noch ist der Hammer nicht gefallen: Erst die Videoaufzeichnung vom Firmengelände eines Autohändlers soll zeigen, ob sich ein 60-jähriger Kunde der Fahrerflucht schuldig gemacht hat.
Foto: ERGO Group | Noch ist der Hammer nicht gefallen: Erst die Videoaufzeichnung vom Firmengelände eines Autohändlers soll zeigen, ob sich ein 60-jähriger Kunde der Fahrerflucht schuldig gemacht hat.

Die weite Reise aus dem Harz musste ein 60-Jähriger am Freitag ans Amtsgericht antreten, weil er sich dort wegen "unerlaubten Entfernens vom Unfallort" zu verantworten hatte. Laut Anklage hat der Mann am 29. April vergangenen Jahres mit einem Fahrzeug mit Anhänger ein Auto bei einem Autohändler in Haßfurt abgeholt. Dabei rangierte er zwischen mehreren Fahrzeugen und touchierte dabei mit seinem Hänger zweimal einen neuwertigen Audi A1, der dort abgestellt war. Es entstand ein Schaden von fast 6000 Euro.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung