Hofheim

Hofheim: Verabschiedung im Pausenhof der Realschule

Klassenbeste und Preisträger der Klasse 10a mit von links: Schulleiter Stefan Wittmann, Katharina Lettner, Jan Hofmann, Antonia Jung, Fabian Hau, Salome Leidner und Klassenleiter Christian Hauck.
Klassenbeste und Preisträger der Klasse 10a mit von links: Schulleiter Stefan Wittmann, Katharina Lettner, Jan Hofmann, Antonia Jung, Fabian Hau, Salome Leidner und Klassenleiter Christian Hauck. Foto: Sandra Wöhning

Die Absolventen der Jacob-Curio Realschule Hofheim haben ihre Zeugnisse erhalten. Die Übergabe musste zwar im Innenhof des Schulgeländes stattfinden – doch das ermöglichte einen festlichen Abschluss mit Eltern und Lehrern, heißt es in einer Pressemitteilung.

Für die Schüler ist es ein wichtiger Tag: Nach zumeist zehn Jahren endete mit dem letzten Schultag für 45 Mädchen und Jungen deren Schullaufbahn an der Realschule Hofheim – zumindest vorerst. Eigentlich wird solch ein Ereignis immer gebührend gefeiert – mit Musik, vielen Gästen, Reden, feierlicher Zeugnisübergabe und einem großen Empfang im Haus des Gastes. Corona bedingt musste  anders geplant werden. „Aber das Ergebnis konnte sich wirklich sehen lassen“, resümiert Konrektor Frank Ziegler.

Nach Klassen getrennt kamen die Absolventen ein letztes Mal an ihre Schule und wurden im Pausenhof empfangen. Jede Familie hatte einen eigenen Tisch. Neben Schulleiter Stefan Wittmann, der das Wort „Hoffnung“ in den Mittelpunkt seiner Rede stellte, hat auch die Elternbeiratsvorsitzende Britta Lutz den Schülerinnen und Schülern zum bestanden Realschulabschluss gratuliert. Die beiden Schülersprecherinnen Salome Leidner (10a) und Hannah Krämer (10b) blickten gewandt, humorvoll und auch ein bisschen wehmütig auf die Schulzeit zurück und zogen ein Resümee über die Jahre an der Curio.

Zur Zeugnisübergabe konnten schließlich alle Zehntklässler, die sich den Abschlussprüfungen unterzogen, über den roten Teppich schreiten und das Abschlusszeugnis und Preise für besondere Leistungen in Empfang nehmen. Das beste Ergebnis des Jahrgangs erzielte Tino Vo (10b) mit einem Notendurchschnitt von 1,5. 

Die weiteren Schulbesten und Preisträger: Beste Arbeit im Fach Mathematik: Katharina Lettner (10a) und Hanna Krämer (10b), bedacht mit Preisen des Elternbeirats und der Raiffeisenbank. Beste Arbeit im Fach Deutsch: Antonia Jung (10a) mit Preis der Fränkischen. Beste Arbeit im Fach Englisch: Janine Schick (10b), bedacht mit einem Preis des Elternbeirats. Den Jacob-Curio-Preis der Stadt Hofheim für besondere Leistungen in Mathematik und Physik ging an Jan Hofmann aus der Klasse 10a.

Herausragende Leistungen in der Klasse 10a erbrachten als beste Fabian Hau (1,64), Salome Leidner (1,73) und Katharina Lettner (1,82). Die besten Abschlussnoten schafften in der Klasse 10b neben Tino Vo (1,5) Hanna Krämer (1,75) und Janine Schick (1,82).

Klassenbeste und Preisträger der Klasse 10b von links: Schulleiter Stefan Wittmann, Klassenleiter Ralf Hälterlein, Janine Schick, Hanna Krämer und Tino Vo.
Klassenbeste und Preisträger der Klasse 10b von links: Schulleiter Stefan Wittmann, Klassenleiter Ralf Hälterlein, Janine Schick, Hanna Krämer und Tino Vo. Foto: Sandra Wöhning

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Hofheim
  • Abschlussprüfungen
  • Absolventinnen und Absolventen
  • Eltern
  • Elternbeirat
  • Lehrerinnen und Lehrer
  • Realschulabschluß
  • Realschulen
  • Schulen
  • Schulzeit
  • Schülerinnen und Schüler
  • Stadt Hofheim
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.