Haßfurt

MP+Warum eine Bundesgartenschau ohne Haßberg-Gärtner undenkbar wäre

Auch in diesem Jahr beteiligen sich wieder drei Gärtnereien aus dem Landkreis Haßberge aktiv an der Ausgestaltung der Bundesgartenschau. Diese findet heuer in Erfurt statt.
Drei Gärtnereien aus dem Landkreis Haßberge gestalten aktiv die Bundesgartenschau in Erfurt mit. Unser Bild zeigt einen Ausschnitt aus dem 'Revier' der Haßberge-Gärtner.
Foto: Matthias Lewin | Drei Gärtnereien aus dem Landkreis Haßberge gestalten aktiv die Bundesgartenschau in Erfurt mit. Unser Bild zeigt einen Ausschnitt aus dem "Revier" der Haßberge-Gärtner.

Wenn sich die Besucher der Landesgartenschau in Erfurt an der bunten Blütenpracht erfreuen, die auf 36 Hektar Fläche zum Staunen und Entspannen einlädt, dann können diese sich auch über die Arbeit einiger Gärtnereien aus dem Landkreis Haßberge delektieren. 87 000 Quadratmeter Blumen und PflanzenNachdem die Haßberge-Gärtner sich schon an der Gartenschau 2019 in Heilbronn beteiligten und dafür sogar mit dem Staatsehrenpreis des Bundeslandwirtschaftsministeriums in Gold ausgezeichnet wurden, sind Gartenbau Pudell aus Haßfurt, die Ideengärtnerei Roth aus Haßfurt und die Gärtnerei Hofmann aus Kirchaich auch in ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!