Albertshofen

100 Prozent: Reuther ist Albertshöfer CSU-Bürgermeisterkandidat

Horst Reuther tritt zum dritten Mal zur Wahl zum Bürgermeister von Albertshofen an. Foto: Elli Stühler

Der CSU-Ortsverband Albertshofen steht geschlossen hinter seinem Bürgermeisterkandidaten Horst Reuther. 42 Stimmberichtigte sprachen sich geschlossen für Reuther aus, der sich zum dritten Mal zu Wahl stehlt. Neben Reuther wurden am Donnerstag im Gasthaus zum Anker die Gemeinderatskandidaten nominiert.

„Wir sind die einzige von fünf Gemeinden in der Verwaltungsgemeinschaft Kitzingen, die einen Einwohnerzuwachs verzeichnen kann, ohne ein Baugebiet ausweisen zu können", blickte er auf seine Amtszeit zurück. Seit zwölf Jahren ziehen sich inzwischen die Planungen für das Baugebiet Ost hin, doch inzwischen sei eine Lösung in Sicht. "Stillstand ist Rückstand, aber mit Maß und Ziel geht es jetzt doch vorwärts“, sagte Reuther. Als Reuther vor zwölf Jahren als Bürgermeister gewählt wurde, lag die Pro-Kopf-Verschuldung in Albertshofen bei 1000 Euro, heute sind es nur noch 550 Euro.

Wohnen im Alter und Breitbandversorgung auf der Agenda

Für eine mögliche kommende Amtsperiode wird für Reuther seniorengerechtes Wohnen ein Thema sein. Auch die Breitbandversorgung steht auf der Agenda. Leerrohre für Speed-Pipes wurden im vergangenen Jahr im Zuge des Totalausbaus der Mainsondheimer Straße verlegt, da auch die Wasseranschlüsse erneuert wurden. „Wir haben in Albertshofen allein 13 Kilometer Straßen auszubessern oder total zu sanieren“, berichtete Reuther. Viele Bauangelegenheiten im Kindergarten, der Albert-Schweitzer-Grundschule, der Gartenlandhalle und der Kläranlage fallen in den kommenden Jahren an. Auch ein eigener Wasserbeschaffungsverband sei ein Thema.

Im Moment brennt Reuther die Gartenlandhalle auf den Nägeln, denn sie wird für 600 000 Euro saniert und soll bis zur traditionellen Höpper-Kerm vom 8. bis 12. November wieder funktionsfähig sein. Die Halle wird viel genutzt und ist wichtig für den Ort. Jeder der 22 Vereine  darf sie für eine Veranstaltung im Jahr kostenlos nutzen.

Keine Gegenstimme für die Gemeinderatskandidaten

„Wir arbeiten zusammen, Hand in Hand, unkompliziert und manchmal auf kleinem Dienstweg", warb Reuther für sich. "Wir lassen das Geld im Dorf. Kinder, Schüler, Senioren und Vereine sollen sich hier wohl fühlen und alle Bürger gerne hier leben.“

Die 42 Stimmberechtigten überzeugte er. Sie wählten Reuther einstimmig zu ihrem Kandidaten und auch die Nominierung der Gemeinderatskandidaten ging ohne Gegenstimme über die Bühne. Auf der Liste stehen:  Horst Reuther, Peter Reidelbach, Wolfgang Gernert, Doris Müller, Ulf Zeptner, Heidi Plömpel, Frank Gimperlein Michael Kraft, Thomas Schwab, Timo Gallena, Axel Ehliger, Jürgen Böhm, Ralf Kraus, Andreas Rabenstein, Sven Weichsel, Stefan Sattes, Steffen Pötzinger, Jutta Frauenberger, Fabian Forster, Thomas Hofmann, Benjamin Jordan, Hartmut Will, Anke Plömpel, Erich Will, Melina Reuther, Michael Böhm, Daniela Sauerwein und  Andreas Freudenberg.

Zur Person
Horst Reuther wurde am 20. September 1966 geboren. Der Gärtnermeister mit Fachrichtung Gemüsebau ist verheiratet, hat vier Kinder und ist seit 24 Jahren im Gemeinderat, davon zwölf Jahre als Bürgermeister von Albertshofen. Er gehört seit 30 Jahren dem CSU-Ortsverband an und ist Vorsitzender der Verwaltungsgemeinschaft Kitzingen.

Rückblick

  1. Volkacher CSU besuchte die Weihnachtsstraße
  2. Parteinotiz: Mainbernheimer CSU nominierte
  3. Parteinotiz: Effeldorfer Liste will bei  Wahl antreten
  4. Parteinotiz: CSU Iphofen nominiert ihre Stadtratskandidaten
  5. Parteinotiz:  Kreis-SPD unterstützt Landrätin
  6. OB-Kandidatin Tröge geht frisch, fromm, fröhlich, frei ins Rennen
  7. Bürgermeister in Marktbreit: Harald Kopp will's nochmals wissen
  8. Parteinotiz: SPD Albertshofen nominiert Gemeinderatskandidaten
  9. Biebelried: Neue Gruppierung nominiert Roland Hoh einstimmig
  10. Segnitzer Bürgermeisterkandidat: SPD nominiert Klaus Müller
  11. Frischholz will Bürgermeisterin, nicht Verwaltungsmeisterin sein
  12. Kreistagswahl: FDP nominiert ihre Listenkandidaten
  13. Bürgerblock Abtswind: Nur zwei Frauen auf Gemeinderatsliste
  14. Kitzinger Freie Wähler nominieren für Stadt- und Kreistagswahl
  15. Brigitte Horak: Sie hängt mit Leidenschaft an der Wahlheimat
  16. Parteinotiz: Wiesentheider SPD nominierte Gemeinderatskandidaten
  17. Parteinotiz
  18. Einstimmiges Votum für Gerlinde Stier in Kleinlangheim
  19. Albertshofen: Daniel Bayer fordert Horst Reuther heraus
  20. WPS nominierte Gemeinderatskandidaten
  21. Nominierungsversammlung der Freien Wähler Iphofen
  22. Volkamers Kampf um Fritsch und Wohnraum
  23. Hermann Queck zum Bürgermeister-Kandidaten nominiert
  24. Einstimmiges Votum für Volker Schmitt
  25. Matthias Dusel will Sulzfelder Bürgermeister werden
  26. Warmdt kandidiert als Bürgermeister
  27. Volker Schmitt ist als Bürgermeister auch mal Feuerwehrmann
  28. Kommunalwahl 2020: Das sind die Bürgermeisterkandidaten im Landkreis Kitzingen
  29. Kommentar: Respekt vor den Ehrenamtlichen
  30. CSU und Freie Bürger gehen mit Sterk und einer Liste in die Wahl
  31. Klare Ansage: 100 Prozent für Werner Knaier in Wiesentheid
  32. Gabriele Brejschka tritt für die ABL in Biebelried an
  33. Thomas Reichert einstimmig von der CSU Marktsteft nominiert
  34. Bürgerliste nominiert Elke Breucker als Bürgermeisterkandidatin
  35. Kreis-SPD stellt sich hinter Iphöfer  Kandidaten Kößler
  36. OB-Kandidatin Schmidt: Das soziale Gewissen im Rathaus
  37. Walter Vierrether: Vom Hofrat zum Stadtrat?
  38. Neue Liste: Premiere bei den Kommunalwahlen in Nordheim
  39. Parteinotiz: Bei den Grünen führt Andrea Hufnagel die Liste an
  40. Parteinotiz: AfD nominiert Andrea Klingen als Spitzenkandidatin
  41. Peter Sterk will in Großlangheim Bürgermeister werden
  42. OB-Kandidat Paul diskutiert über Klimaschutz in Kitzingen
  43. Schneider geht mit breiter Zustimmung in den Marktstefter Wahlkampf
  44. Ein Albertshöfer will Bürgermeister in Obernbreit werden
  45. Susanne Knof will Obernbreits Nummer Eins werden
  46. Sven Biebelriether ist Bürgermeisterkandidat für Marktbreit
  47. Offener Streit belastet Iphöfer SPD
  48. CSU steht hinter Heiko Bäuerleins Kandidatur zum Bürgermeister
  49. Volkacher SPD zieht mit Wagenhäuser in die Bürgermeisterwahl
  50. CSU und Freie Bürger Biebelried treten gemeinsam an

Schlagworte

  • Albertshofen
  • Bürger
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • CSU-Ortsverbände
  • Horst Reuther
  • Kinder und Jugendliche
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Kitzingen
  • Senioren
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Thomas Schwab
  • seniorengerecht
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!