Marktsteft

1001 Nacht in Marktsteft

Zu einer Reise um die Welt ging's mit dem Marktstefter Männerballett. Foto: Moritz Maier

Mit einem kräftigen „Helau“ begrüßte das neue Moderatorenteam um Luisa Hirsch und Alex Schmidt am Samstagabend die zahlreich erschienenen Gäste zur 13. SteFaNa, der Marktstefter Fastnacht. Pünktlich um 19.11 Uhr begann die Veranstaltung in der städtischen Mehrzweckhalle und verzauberte sie mit dem Motto „1001 Nacht“ in eine orientalische Faschingsoase.

Tänzer aus dem gesamten Landkreis                                                                                            

Gleich mehrere Höhepunkte boten sich durch viele Tanzauftritte, verteilt über den ganzen Abend. Zu Beginn der Nacht rund um Aladdin und Yasmin begann Emely, Tanzmariechen aus Wiesentheid, mit der Darstellung ihrer Ballettkünste zum Thema „Titanic“. Das Publikum belohnte allerdings nicht nur ihren Auftritt mit tosendem Beifall.

Auch die Schautanzgruppe „Hot Stumpers“, die Winterhausener Damengarde, wurde nach ihrer Vorstellung mit stehenden Ovationen belohnt. „Die Puppen sind los“, lautete das Motto der zwölf Damen, welche in typischer Manier von Stummfilmen der 1920er Jahre verkleidet waren und sich an Pantomime-Künstler erinnernd bewegten.

Akrobatisches Männerballett

Ebenfalls aus Winterhausen stammte auch die Gruppe des Männerballetts, die es sich zur Aufgabe gemacht hatten, die Neue deutsche Welle der 80er Jahre wieder aufleben zu lassen. In neonfarbener und eng anliegender Sportbekleidung präsentierten die Herren aller Altersklassen ihre ganz eigene Form des Balletts und sorgten damit für große Begeisterung bei den Zuschauern.

Gute Stimmung war in Marktsteft angesagt. Foto: Moritz Maier

Eine Reise um die Welt nahm sich das Marktstefter Männerballett zum Ende der Veranstaltung zum Thema, um ebenfalls ihr turnerisches Können unter Beweis zu stellen. Großzügige Zugaben wurden von den Gruppen zur sichtlichen Freude aller gespielt.

Orientalische Mehrzweckhalle

Zwischen den Auftritten sorgte die zweiköpfige Band „Schwanbergstürmer“ für musikalische Unterhaltung und brachte Jung wie Alt auf die Tanzfläche und sorgte für eine Polonaise durch die gesamte Turnhalle. Von schnellen Partyliedern zu langsamen Walzern war die Bandbreite groß. Viele der Besucher waren mottogetreu verkleidet und so verwandelte sich die Halle in einen orientalischen Raum, voll mit Aladdins und Yasmins, Bauchtänzerinnen und Teppichfliegenden Scheichs.

Zum zweiten Mal wurde die SteFaNA von Anni Günzler, Tanja Adam und Melanie Münch organisiert und beinhaltete neben den vielen Auftritten und freien Tänzen breite Versorgung des leiblichen Wohls und eine Knobelfrage mit anschließendem Gewinnspiel. Die ausgelassene Stimmung der 1001 Nacht reichte noch weit in den Abend hinein und sorgte für viel Knallkonfetti und weitere „Helau“-Rufe aller Anwesenden.

Schlagworte

  • Marktsteft
  • Moritz Maier
  • Aladdin
  • Stummfilme
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!