Kitzingen

28,9 Tonnen Kleidung gesammelt

Traditionell sammelten wieder mehrere Kirchengemeinden der Dekanate Kitzingen und Castell in den vergangenen Woche Kleidung. Erneut spendeten die Menschen aus der Region insgesamt 28,9 Tonnen Textilien und Schuhe. Die Deutsche Kleiderstiftung nimmt die Kleiderspenden entgegen und ermöglicht so nationale und internationale Hilfsprojekte, hießt es in der Mitteilung.

„Wir danken allen Spendern sowie besonders den Helfern in den Kirchengemeinden“, sagt Ulrich Müller, Geschäftsführender Vorstand der Kleiderstiftung. Ein Teil der Spenden wird an Kleiderkammern und Sozialkaufhäuser in Deutschland geliefert. Darüber hinaus führt die Organisation Hilfstransporte in Krisengebiete und wirtschaftlich schwache Regionen in Osteuropa durch.

Wer die Kleidersammelaktion verpasst hat, muss seine Kleidung und Schuhe nicht bis zur nächsten kirchlichen Sammlung aufbewahren. Die Stiftung bietet die Möglichkeit, im Internet unter www.kleiderstiftung.de kostenlose Versandaufkleber herunterzuladen und damit Pakete mit Kleiderspenden und Schuhen direkt an die Hilfsorganisation zu senden.

Schlagworte

  • Kitzingen
  • Castell
  • Kirchengemeinden
  • Ulrich Müller
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!