4826 Teilnehmer: Bonuslauf bricht alle Rekorde

Rekordverdächtig: 4826 Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus 130 Gruppen, Schulen, Vereinen oder Kindergärten nahmen am Samstag am 8. Bonuslauf der VR Bank Kitzingen teil. Das war neuer Rekord und die absolute Obergrenze. Aus Sicherheitsgründen mussten 17 Vereinen, die kurz vor Meldeschluss noch teilnehmen wollten, abgesagt werden. Schnellster war mit einer Zeit von rund 18.30 Minuten Simon Ernst von der Turngemeinde Kitzingen. Ursula Wagner als schnellste Frau brauchte knapp vier Minuten länger. Beim erstmals durchgeführten Face-Book Wettbewerb holte sich das Armin-Knab-Gymnasium (AKG) mit 386 „Likes“ eine Sonderprämie in Höhe von 250 Euro, vor dem Verein Freunde des AKG mit 327 „Likes“, die sich über 150 Euro freute. Platz drei belegte mit 189 „Likes“ das Gymnasium Marktbreit und kassierte 100 Euro. Auf den Plätzen folgten mit 186 Likes das Egbert-Gymnasium Münsterschwarzach und die Schildkrötenauffangstation mit 139 Likes.
Foto: Ralf Weiskopf | Rekordverdächtig: 4826 Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus 130 Gruppen, Schulen, Vereinen oder Kindergärten nahmen am Samstag am 8. Bonuslauf der VR Bank Kitzingen teil. Das war neuer Rekord und die absolute Obergrenze. Aus Sicherheitsgründen mussten 17 Vereinen, die kurz vor Meldeschluss noch teilnehmen wollten, abgesagt werden. Schnellster war mit einer Zeit von rund 18.30 Minuten Simon Ernst von der Turngemeinde Kitzingen. Ursula Wagner als schnellste Frau brauchte knapp vier Minuten länger. Beim erstmals durchgeführten Face-Book Wettbewerb holte sich das Armin-Knab-Gymnasium (AKG) mit 386 „Likes“ eine Sonderprämie in Höhe von 250 Euro, vor dem Verein Freunde des AKG mit 327 „Likes“, die sich über 150 Euro freute. Platz drei belegte mit 189 „Likes“ das Gymnasium Marktbreit und kassierte 100 Euro. Auf den Plätzen folgten mit 186 Likes das Egbert-Gymnasium Münsterschwarzach und die Schildkrötenauffangstation mit 139 Likes.

Nicht abzureißen schien der Strom der Menschen, die am Samstagvormittag aus allen Richtungen zum Bleichwasen in Kitzingen unterwegs waren. Zu Fuß, mit Walking-Stöcken, Kinderwagen Hund, Rollstuhl, Tretroller oder Kinderfahrrad – beim VR Bank-Bonuslauf ist erlaubt, was gefällt. Etwas Besonderes hatten sich Mitglieder der Kitzinger Feuerwehr einfallen lassen. Die Kameraden absolvierten die Strecke mit kompletter Atemschutzausrüstung. Dabei sein ist alles, so das olympische Motto, nicht zuletzt deswegen, weil das Bankhaus für jeden Teilnehmer zehn Euro für die Vereinskasse spendiert. Wenn ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung