MARKTSTEFT

90-Jähriger bei Wohnhausbrand gestorben

Bei einem Brand einer Doppelhaushälfte am Freitagabend in Marktsteft kam für einen 90-jährigen Bewohner jede Hilfe zu spät. Bei dem Versuch zu helfen, zog sich auch sein Nachbar Verletzungen zu.
Bei einem Brand einer Doppelhaushälfte am Freitagabend in Marktsteft kam für einen 90-Jährigen Bewohner jede Hilfe zu spät. Bei dem Versuch zu helfen, zog sich auch sein Nachbar Verletzungen zu. Foto: Berthold Diem
Bei einem Wohnhausbrand am Freitagabend in Marktsteft (Lkr. Kitzingen) ist laut Polizei ein 90-jähriger Senior gestorben. Seine Mitbewohnerin konnte sich noch rechtzeitig ins Freie retten und kam leichtverletzt mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Die Brandursache ist noch unklar.  Kurz nach 22.00 Uhr war die Mitteilung über den Brand in der Gartenstraße bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken eingegangen. Als die Beamten der Kitzinger Polizei am Einsatzort eintrafen, drang dichter Rauch aus der gesamten Doppelhaushälfte. Obwohl die örtlichen Feuerwehren aus Marktsteft, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen