DETTELBACH

A-3-Ausbau: ein ganzer Katalog von Einwänden

Mit einem umfangreichen Katalog an Einwänden und Ergänzungen reagiert die Stadt Dettelbach auf die Planungen zum sechsstreifigen Ausbau der A 3 im Bereich des Dettelbacher Stadtteils Mainsondheim.
Da hatten sie noch gut lachen: Dettelbachs Bürgermeister Reinhold Kuhn (Mitte) und sein Kitzinger Amtskollege Bernd Moser (Zweiter von rechts, mit Mitarbeitern des Straßenbauamts) im Dezember 2007 bei der Eröffnung der neu gebauten ... Foto: Archiv-Foto: Harald Meyer
Mit einem umfangreichen Katalog an Einwänden und Ergänzungen reagiert die Stadt Dettelbach auf die Planungen zum sechsstreifigen Ausbau der A 3 im Bereich des Dettelbacher Stadtteils Mainsondheim. Vor allem die in der Planung vorgesehene teilweise Verlegung der erst vor dreieinhalb Jahren neu eröffneten Gemeindeverbindungsstraße zwischen Mainsondheim und der Staatsstraße 2271 (von Kitzingen und Hörblach) sorgt sowohl in Mainsondheim als auch im Dettelbacher Rathaus für Ärger. Der Entwurf der Stellungnahme Dettelbachs zum Planfeststellungsverfahren lag dem Stadtrat in seiner Sitzung am Montag vor. Etwa 50 ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen