Kitzingen

AKG: 14 Abiturienten erreichen Notenschnitt von 1,5 und besser

Der Abi-Jahrgang 2019 des Kitzinger Armin-Knab-Gymnasiums. Foto: Nico Pfrenzinger

Mit einem "schlumpfigen" Gottesdienst begann die Abiturfeier des Armin-Knab-Gymnasiums in der Wallfahrtskirche in Dettelbach. Zusammen mit den Abiturienten und angelehnt an das Abitur-Motto "Schlümpfe" führten Pfarrer Richard Tröge und Religionslehrerin Monika Krämer durch den Gottesdienst und konnten mit Hilfe von Clumsy, Hefti, Schlumpfine und Schlaubi-Schlumpf zeigen, dass es ganz unterschiedliche Wege und Strategien gibt, das Abitur zu erlangen. Das Wesentliche sei aber am Ende, eine positive Grundhaltung getragen von Liebe.

Drei AKG-Schulleiter waren gekommen

Später begrüßte Schulleiterin Monika Rahner die 136 Abiturienten und deren rund 700 Gäste, die in die festlich geschmückte Maintalhalle nach Dettelbach gekommen waren. Auch das ehemalige Schulleiterduo Margit Hofmann und Horst Junge, das den Abiturjahrgang 2019 lange Zeit begleitet hatte, wurde mit großem Applaus begrüßt, heißt es in einer Pressemitteilung des AKG. Monika Rahner erinnerte daran, dass die in der Geschichte erworbenen Freiheitsrechte nicht selbstverständlich seien. Sie forderte die Abiturienten auf, couragiert für Freiheit und Demokratie einzutreten und sich auf allen Ebenen der Gesellschaft einzubringen. "Unser Land braucht kluge Köpfe wie euch. Also mischt euch ein, gestaltet die Freiheit mit, es gibt viel zu tun!"

Auch Carsten Schmidt, Vorsitzender des Elternbeirats, beglückwünschte die Schüler sowie ihre Eltern zu ihrer gemeinschaftlichen Leistung. Ausgehend von seiner Reise nach Israel und den Begegnungen mit Israelis und Palästinensern gab er den Absolventen drei zentrale Hinweise mit auf den Weg. Die Welt sei nicht einfach schwarz und weiß, es brauche Vertrauen und Freundschaft, um die Gesellschaft weiterzuentwickeln und stets die Neugier und das Interesse für andere und deren Geschichte.

Milliardär oder Faultier: Beide sind erfolgreich

In der Lehrerrede erinnerte Yvonne Wiesinger an die gemeinsam verbrachte Schulzeit. Ein Artikel über den erfolgreichen Ölmilliardär Paul Getty sowie ein anderer über Faultiere habe sie in den Ferien gleichermaßen an ihre Schützlinge denken lassen. So unterschiedlich die beiden Lebensstrategien auch seien, letztlich wären beide von Erfolg gekrönt.

Abschließend ermahnte sie die Schüler in einer Zeit von "Fake-News", nicht einfach alles blind zu glauben und weiter zu verbreiten. Statt dessen sollten sie stets kritisch bleiben: "Seid nicht Öl, seid Sand im Getriebe der Welt", zitierte Wiesinger Günter Eich.

Zeit, die eigene Geschichte zu schreiben

Franka Heckelsmüller und Peter Siedler resümierten in der Schülerrede die innigen Freundschaften, die zwischen den Schülern vor allem während der verschiedenen Fahrten geschlossen wurden. Voller stolz erkannten sie: "Wir haben Großartiges geleistet und da ist es wichtig, sich auch einmal selbst auf die Schulter zu klopfen und zu sagen: hast du gut gemacht." Jetzt sei es an der Zeit, "nicht mehr Geschichten zu interpretieren, sondern unsere eigenen zu schreiben!"

Insgesamt erreichten 14 Schüler das Abitur mit einer Abschlussnote bis 1,5. Für sein ausdauerndes Engagement im Schulleben als Schülersprecher, Schulsanitäter, Musiker und in in vielen weiteren Bereichen wurde Peter Siedler mit dem AKG-Schulpreis ausgezeichnet.

Die Abiturienten am AKG 2019
Ikra Acer (Iphofen), Dogukan Aksu (Kitzingen), Alexandra Amendt-Koszoru (Kitzingen), Jenna Angleberger (Dettelbach), Constanze Baier (Kitzingen), Neele Bartke (Kitzingen), Theresa Bastert (Castell), Xenia Bastert (Castell), Andreas Bauer (Markt Einersheim), Alicia Bergner (Mainbernheim), Fabian Bosch (Segnitz), Leopold Brachat  (Iphofen), Rebecca Brandmann (Biebelried), Carola Braun (Schwarzach), Fabian Buchta (Segnitz), Isabella Burger (Kitzingen), Verena Böhm (Biebelried), Laurens-Yasin Diler (Ochsenfurt), Matthäa Dornberger (Iphofen), Charlotte Drenkard (Mainstockheim), Franziska Ehrbar (Dettelbach), Judith Endres (Ochsenfurt), Maren-Johanna Fahmer (Marktsteft), Quint Falkenberg (Kitzingen), Rebecca Feltes (Mainbernheim), Julia Flohr (Mainbernheim), Liam Franssen (Sulzfeld), Isabell Fritsch (Mainbernheim), Michael Furth (Kitzingen), Benedikt Förster (Dettelbach), Nicole Gass (Kitzingen), Sophie Gühlen (Kitzingen), Johanna Günther (Schwarzach), Alina Hahn (Marktbreit), Hussein Hassan (Kitzingen), Nico Haßlauer (Kitzingen), Franka Heckelsmüller (Dettelbach), Christina Hermann (Wiesenbronn), Anne Herrmann (Dettelbach), Ina Hertlein (Marktsteft), Maybritt Heß (Kitzingen), Bastian Hill (Kitzingen), Lukas Himsel (Iphofen), Eva Hoffmann (Kitzingen), Fabiane Hofmann (Kitzingen), Melina Hofmann (Iphofen), Alexandra Hom (Iphofen), Lara Huscher (Iphofen), Maximilian Höck (Kitzingen), Johann Höfler (Rottendorf), Laetitia Jambour (Kitzingen), Anneliese John (Kitzingen), Gina John (Kitzingen), Lisa Justus (Buchbrunn), Maya Kaczkowski (Kitzingen), Marcel Kaschper (Kitzingen), Fiona Kaufold (Kitzingen), Emma Kiss (Kitzingen), Selim Klein (Kleinlangheim), Stefan Kleinschrodt (Biebelried), Marina Knoblauch (Rottendorf), Lorena Knöchel (Ochsenfurt), Daniel Komar (Kitzingen), Moritz Kopp (Kitzingen), Vanessa Kortus (Dettelbach), Sara Krug (Biebelried), Marit Kuhstrebe (Biebelried), Leon Kunder (Kitzingen), Gabriel Kyziroglou Müller (Mainstockheim), Benno Küllmer (Sommerach), Dario Lalomia (Kitzingen), Victoria Langner (Buchbrunn), Alisa Leiner (Kitzingen), Konradin Leybach (Marktsteft), Alexandra Maas (Dettelbach), Leon Marenec (Dettelbach), Claire Marquis (Kitzingen), Elisa Martin (Kitzingen), Simon Mathes (Kitzingen), Maximilian Mertens (Kitzingen), Simon Möslein (Schwarzach), Nico Müller (Marktsteft), The Minh Nguyen (Kitzingen), Trung Nguyen (Kitzingen), Hannah Niersberger (Kitzingen), Elliot Nöth (Sulzfeld), Shirinbonu Olimova (Kitzingen), Linda Öttinger (Schwarzach), Klaudia Paluchowska (Kitzingen), Luisa Paul (Kleinlangheim), Jonas Pfannes (Großlangheim), Leonhard Pirkl (Kitzingen), Katharina Plewaka (Kitzingen), Luca Marie Plomitzer (Albertshofen), Fabian Ponert (Kitzingen), Lucas Preisendörfer (Rottendorf), Iman Qureshi  (Rüdenhausen), Sarah Reinertz (Marktsteft), David Reinhard (Mainbernheim), Felix Reis Kitzingen), Fabio Reisenleiter (Kitzingen), Cara Reuthal  (Marktsteft), Anna-Riccarda Roder (Kitzingen), Sophia Rüttger  (Iphofen), Lea-Ann Salewski (Wiesenbronn), Annika Scherb (Willanzheim), Leonie Schimmer (Ochsenfurt), Yvonne Schmied (Schwarzach), Helen Schneider (Kitzingen), Laura Schultheis (Dettelbach), Antonia Schurz (Rödelsee), Noah Schätzlein (Sulzfeld), Tukina Sebastiao (Kitzingen), Johannes Seidel (Iphofen), Markus Sendner (Kitzingen), Peter Siedler (Rottendorf), Erik Spiegel (Kitzingen), Philipp Staudt (Sulzfeld), Anianus Steinhoff (Dettelbach), Paul Stryjski (Iphofen), Melanie Stöcklein (Kitzingen), Sina Thauer (Kitzingen), Lea Thomann (Mainbernheim), Thu-Huong Tong (Kitzingen), Anita Troll (Ochsenfurt), Maximilian Vetter (Kitzingen), Tom Völker (Mainbernheim), Savannah Walther (Kitzingen), Hannah Weber (Dettelbach), Leon Wehner (Dettelbach), Jin Weißer (Kitzingen), Sebastian Wirth (Kitzingen), Daniel Wrublewski (Schwarzach), Iris Wunderlich (Albertshofen), Lukas Wurm (Dettelbach), Simon Zeltner  (Mainbernheim).

Schlagworte

  • Kitzingen
  • Abitur
  • Abiturientinnen und Abiturienten
  • Absolventinnen und Absolventen
  • Elternbeirat
  • Günter Eich
  • Israel-Reisen
  • Margit Hofmann
  • Personen aus Israel
  • Religionslehrerinnen und -lehrer
  • Schulleitungen
  • Schulrektoren
  • Schülerinnen und Schüler
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!