MARKTBREIT

Abiturienten treffen sich nach 50 Jahren

Ein halbes Jahrhundert nach 1968 trafen sich immerhin noch zwölf von 20 Abiturienten zur Wiedersehensfeier, angereist aus Franken, Darmstadt, Berlin und dem Allgäu. Die meisten der Abi-Klasse hatten sich für den Lehrer- bzw. Arztberuf entschieden und sind mittlerweile nicht mehr berufstätig, so eine Pressemitteilung.
Abiturienten treffen sich nach 50 Jahren
(ppe) Ein halbes Jahrhundert nach 1968 trafen sich immerhin noch zwölf von 20 Abiturienten zur Wiedersehensfeier, angereist aus Franken, Darmstadt, Berlin und dem Allgäu. Die meisten der Abi-Klasse hatten sich für den Lehrer- bzw. Foto: Foto: Albrecht Moreth
Ein halbes Jahrhundert nach 1968 trafen sich immerhin noch zwölf von 20 Abiturienten zur Wiedersehensfeier, angereist aus Franken, Darmstadt, Berlin und dem Allgäu. Die meisten der Abi-Klasse hatten sich für den Lehrer- bzw. Arztberuf entschieden und sind mittlerweile nicht mehr berufstätig, so eine Pressemitteilung. Auf dem Foto posieren sie vor historischer Kulisse, denn bis zum Umzug ins neue Gymnasium in den Pfingstferien 1964 waren die altehrwürdigen Räume des Schlosses der Fürsten von Schwarzenberg die Klassenzimmer – Oberrealschule hieß das damals.