Mainbernheim

Agave blüht nach 35 Jahren – und wird kurz darauf sterben

Im Garten von Karin und Joachim Gebert aus Mainbernheim blüht eine Agave - eine Seltenheit. Foto: Carmen Lechner

Es ist ein seltenes Ereignis, wenn eine Agave blüht. Das geschieht meist erst nach vielen Jahrzehnten – und die Blüte bildet gleichsam den Endpunkt des Lebens dieser Bedecktsamer.

Im Garten von Karin und Joachim Gebert aus Mainbernheim geschieht das aber in diesen Tagen: Nach 35 Jahren blüht ihre Agave nun endlich. Zur großen Freude von Joachim Gebert, der sein Faible für solche Agavengewächse während seiner Zeit als Gewächshausmonteur entdeckt hat und auch über 20 Jahre nach der Rente immer noch seine Pflanzen hegt und pflegt.

Nur wenige Tage noch kann man die Agave im Garten der Geberts in der Willanzheimer Straße anschauen. Dann stirbt die Pflanze. Zuvor streut sie aber noch ihre Samen aus.

Schlagworte

  • Mainbernheim
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!