Volkach

Alltagshelden: In der Arztpraxis ändert sich jeden Tag etwas

Sie sind Helden des Alltags: In einer Serie stellen wir Menschen vor, die das öffentliche Leben aufrecht erhalten. Heute: die Volkacher Ärztin Tanja Langer.
Die Ärztin Tanja Langer hat in ihrer Praxis in Volkach (Lkr. Kitzingen) durch die Corona-Pandemie viel ändern müssen.
Die Ärztin Tanja Langer hat in ihrer Praxis in Volkach (Lkr. Kitzingen) durch die Corona-Pandemie viel ändern müssen. Foto: Hanns Strecker

Tanja Langer betreibt in Volkach (Lkr. Kitzingen) eine Arztpraxis für Allgemeinmedizin. Normalerweise ist sie für Krankheiten jeder Art zuständig. Doch normal ist derzeit nichts. Das Coronavirus hat auch den laufenden Praxisbetrieb auf den Kopf gestellt. "Das Schlimme ist: Wir sehen den Feind nicht. Er kann überall sein", sagt sie.

"Die normalen Praxiszeiten reichen schon lange nicht mehr. Aber mein Team und ich bleiben auch gerne mal länger, wenn man den Patienten helfen kann - und: Es vergeht kein Tag, an dem nicht irgendetwas zu ändern ist." Vor Tagen hat Tanja Langer den Tresen ihrer Praxis mit Trassierband und Pylonen abgegrenzt, damit die Patienten nicht so nahe an den Tisch beziehungsweise an die Sprechstundenhilfe kommen können. "Da hat mich der Bauhof ganz toll und unbürokratisch unterstützt", erzählt die Ärztin.

Die Patienten müssen jetzt vorher anrufen

Für den laufenden Praxisbetrieb werden jetzt nur noch zwei Zimmer benutzt. "Somit können wir uns dort besser auf die hygienischen Maßnahmen konzentrieren." Auch der Ablauf der Sprechstunde ist anders gestaltet: "In der ersten Hälfte werden nur Patienten einbestellt, die nicht wegen einer Infektion kommen. Der zweite Teil ist dann für Patienten mit Infekten aller Art."

Die Ärztin legt Wert darauf, dass die Patienten vor ihrem Besuch in der Praxis anrufen. "Das ist zwar zeitlich aufwendig für das Personal, aber auch effektiv. Wir fragen nach Kontakten, Urlaubsaufenthalte, Lebensumstände. Wir versuchen, die letzte Zeit möglichst genau zu rekonstruieren, um das Risiko für uns und die Patienten zu minimieren."

Große Unterstützung erfährt sie durch die im Ärztehaus ansässige Apotheke. Der Apotheker bemühe sich aufopfernd, all das zu beschaffen, was benötigt wird. "Die Hilfe untereinander, auch zusammen mit den anderen niedergelassenen Kollegen, ist wunderbar." Ganz wichtig für Tanja Langer ist der Hinweis auf ihre Helferinnen: "Das Team ist das Herz und der Motor der Praxis."

In unserer Serie "Alltagshelden" stellen wir Menschen aus der Region vor, die täglich ihr Bestes geben, um das öffentliche Leben trotz der Corona-Krise aufrecht zu erhalten. Viele können nicht von Zuhause aus arbeiten und müssen sich deswegen täglich neuen Herausforderungen stellen. Ein großes Dankeschön dafür!

Rückblick

  1. Alltagshelden: Medikamente und Blumen kommen mit dem Rad
  2. Alltagshelden: "Das Tragen der Maske wird zum Automatismus"
  3. Alltagshelden: Wichtige Corona-Informationen auf Arabisch
  4. Alltagshelden: In der Apotheke ist man erster Ansprechpartner
  5. Alltagshelden: "Plötzlich sind wir Berufskraftfahrer wichtig"
  6. Alltagshelden: Gemischte Gefühle an der Metzgertheke
  7. Alltagshelden: Polizeichef Stefan Schwind erklärt und berät
  8. Alltagshelden: Mitarbeiter am Bürgertelefon haben ein offenes Ohr
  9. Alltagshelden: "Für Müllmänner gibt es kein Home Office"
  10. Alltagshelden: Im Gesundheitsamt arbeite man "bis zur Erschöpfung"
  11. Alltagshelden: Fehlende Erntehelfer machen Landwirten Sorgen
  12. Alltagshelden: In der Arztpraxis ändert sich jeden Tag etwas
  13. Alltagshelden: An Feierabend ist in der Notaufnahme schwer zu denken
  14. Alltagshelden: Erschwerte Bedingungen für die Feuerwehr durch Corona
  15. Alltagshelden: Der anstrengende Corona-Alltag in einer Praxis
  16. Alltagshelden: Notfallsanitäter ärgert sich über die Unbelehrbaren
  17. Alltagshelden: Umgehen mit der Anspannung im Pflegedienst
  18. Alltagshelden: Hinter einer Plexiglasscheibe an der Kasse
  19. Alltagshelden: Die Corona-Krise hinter der Bäckertheke
  20. Alltagshelden: Gedränge in der Post-Filiale
  21. Alltagshelden: Wie eine Krankenschwester die Coronakrise erlebt

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Volkach
  • Hanns Strecker
  • Allgemeinmedizin
  • Alltagshelden
  • Apotheker
  • Arztpraxen
  • Infektionskrankheiten
  • Krankheiten
  • Patienten
  • Pflegedienste
  • Tanja Langer
  • Ärzte
  • Ärztehäuser
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!