Mönchsondheim

Altes Handwerk in historischen Mauern

Gemäß dem Volksmund machen Kleider Leute, was die Mitglieder der Kitzinger Häckerbühne beim Mönchsondheimer Kirchenburgfest demonstrierten. Angeführt vom Franconia-Sextett, marschierte die Gruppe in feinen Stoffen eine Runde um das Kirchenburg-Ensemble und zog dann auf die Bühne unter der Dorflinde ein.
In feinen Kleidern flanierten die Mitglieder der Kitzinger Häckerbühne auf die Dorfplatz-Bühne beim Mönchsondheimer Kirchenburgfest. Foto: Hartmut Hess
Gemäß dem Volksmund machen Kleider Leute, was die Mitglieder der Kitzinger Häckerbühne beim Mönchsondheimer Kirchenburgfest demonstrierten. Angeführt vom Franconia-Sextett, marschierte die Gruppe in feinen Stoffen eine Runde um das Kirchenburg-Ensemble und zog dann auf die Bühne unter der Dorflinde ein. Dort moderierte Walter Vierrether die Schau mit Gewändern aus acht Jahrhunderten. Vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert reichte die Palette der gezeigten Gewändern der Häckerbühne und einer Mittelalter-Gruppe mit einer großen Farbenpracht. Auch der Leiter des Kirchenbugmuseums, Reinhard Hüßner, mischte ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen