Prichsenstadt

Angelseen werden zu Ausgleichsflächen

Sie werden schon seit dem Oktober 2017 nicht mehr so genutzt, wie sie hätten genutzt werden sollen: Die vier kleinen Seen im südwestlichen Bereich des Prichsenstadter Ortsteils Järkendorf.
Sie sind jetzt keine Angelseen mehr, sondern werden dem Ökokonto der Stadt Prichsenstadt zugeschlagen: die Angelseen in Järkendorf. Foto: Guido Chuleck
Sie werden schon seit dem Oktober 2017 nicht mehr so genutzt, wie sie hätten genutzt werden sollen: Die vier kleinen Seen im südwestlichen Bereich des Prichsenstadter Ortsteils Järkendorf. Ende Oktober 2017 hatte die Gemeinde den Pachtvertrag mit dem Angelverein auslaufen lassen, der die Seen als Angelseen genutzt hatte. Den Verein gibt es nicht mehr, und die bisherigen Pächter "haben die Seen und die Fläche drumherum nicht fachgerecht in Schuss gehalten, so dass eine nahtlose Weiterverpachtung nicht in Frage kam", so Prichsenstadts Bürgermeister René Schlehr in der Ratssitzung am Donnerstagabend.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen