KITZINGEN

Aufschrei in der Kita: Die Schmerzgrenze ist erreicht

Monika Maier will auf Probleme in Kindertagesstätten aufmerksam machen. Deshalb war die Erzieherin aus Kitzingen im Landtag in München. Und sie will noch nach Berlin.
Monika Maier (rechts) und Doris Harder, Erzieherinnen im „Haus der Kinder St. Elisabeth”, Kitzingen, kämpfen für Verbesserungen in ihrem Beruf. Foto: Foto: Karl Gattenlöhner
„Ich will einfach nach Berlin. Bevor ich in Rente gehe, schaff' ich das noch. Die Schmerzgrenze ist erreicht“, erklärt Monika Maier. Die Leiterin des Kitzinger „Hauses für Kinder St. Elisabeth“ hat genug. Genug davon, dass sie und ihre Kolleginnen mit ihren Problemen alleine gelassen werden. Vor kurzem war sie deshalb, gemeinsam mit ihrer Kollegin Doris Harder, im Landtag in München. Möglich machte das der SPD-Abgeordnete Volkmar Halbleib, der Maier an ihrem Arbeitsplatz besuchte. Schließlich lud er sie zu einem SPD-Empfang in den Landtag. Rund 450 Mitarbeiter aus ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen