Volkach

Außergewöhnliches Duo: Herr Schmitt und sein Papagei

Wenn er mit der Gelbstirnamazone auf der Schulter durch Volkach läuft, ruhen etliche Blicke auf Horst Schmitt. Doch die Mensch-Tier-Beziehung fasziniert auf vielerlei Weise.
Eine sehr skeptische junge Dame betrachtet die Gelbstirnamazone auf der Schulter von Horst Schmitt in Volkach. Foto: Guido Chuleck
Vor lauter Staunen merken die Kinder gar nicht, dass das Eis über ihre Finger auf den Boden tropft. Auch die Eltern schauen wie gefesselt auf Joschi, die auf der Schulter von Horst Schmitt (69) sitzt und mal liebevoll an seinem Ohr knabbert, dann an seinem Hemdkragen rumzupft. Mehr und mehr Leute bleiben vor der Eisdiele in der Volkacher Altstadt stehen, staunen über Joschi und überschütten Schmitt mit Fragen. Horst Schmitt antwortet geduldig. Nein, Joschi fliegt nicht weg, weil die Gelbstirnamazone nie fliegen gelernt hat. Und ja, die Papageiendame ist kinderlieb und freut sich über Zuwendung. Beim Blick ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen