Volkach

Barbara Stamm und Christian Schmidt erhalten goldenen Bocksbeutel

Nach der Preisverleihung auf der Vogelsburg in Volkach: Die Laudatoren Volker Heißmann und Artur Steinmann, die Fränkische Weinkönigin Carolin Meyer, die Preisträger Christian Schmidt, Barbara Stamm und Bernhard Schlereth mit Christel und die Deutsche Weinprinzessin Klara Zehnder... Foto: Lisa Marie Waschbusch

Der Fränkische Weinbauverband hat dem früheren Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt und der ehemaligen Landtagspräsidentin Barbara Stamm je einen goldenen Bocksbeutel auf der Vogelsburg in Volkach verliehen. Auch Bernhard Schlereth, langjähriger Präsident des Fastnachts-Verbands Franken, wurde mit einem silbernen Bocksbeutel geehrt. Der Grund für die Ehrungen ist das besondere Engagement der Preisträger für den Frankenwein.

In diesem Jahr gab es gleich zwei Besonderheiten: "Zum ersten Mal werden mehrere goldene Bocksbeutel verliehen und zum ersten Mal darf ihn sich auch eine Frau anstecken", sagte die Moderatorin und Deutsche Weinprinzessin Klara Zehnder zur Begrüßung. Neben ihr standen auch die Fränkische Weinkönigin Carolin Meyer und der Vizepräsident des fränkischen Weinbauverbands Horst Kolesch für Willkommensreden auf der Bühne.

Die Verleihung des goldenen und silbernen Bocksbeutels ist die höchste Auszeichnung des fränkischen Weinbauverbands. Foto: Lisa Marie Waschbusch

Der Präsident des fränkischen Weinbauverbands, Artur Steinmann, war Laudator für die beiden Preisträger des goldenen Bocksbeutels. "Sie haben immer wieder im Landtag dafür gesorgt, dass der Frankenwein seinen Platz bekommen hat", sagte Steinmann in seiner Laudatio über Barbara Stamm. Er erinnerte an das 50-jährige-Jubiläum des Bayerischen Rundfunks, bei dem Stamm über das Servieren von italienischem Rot- und Weißwein "ihren Unmut geäußert" und sich für den Ausschank des Frankenweins eingesetzt habe.

Stamm ehrte selbst schon Preisträger

Stamm, die im vergangenen Jahr nach 42 Jahren nicht mehr in den bayerischen Landtag einzog, sagte nach der Preisübergabe: "Die Ehrung bedeutet für mich, dass ich wieder ein Stück mehr in der Heimat angekommen bin." Die 74- Jährige hat den Preis als Patin schon mit verliehen. 

Auch Christian Schmidt wurde für sein Engagement gewürdigt: "Sie haben mit viel Geschick, Willen und Ihrer Person eine epochale, politische Entscheidung für den Wein getroffen und umgesetzt", hieß es in der Laudatio. Gemeint war damit die Änderung des Agrarmarktstrukturgesetzes, die Schmidt, der auch schon Botschafter des Bieres war und aus dem Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim stammt, maßgeblich vorangetrieben hat.

Der Fürther Komödiant Volker Heißmann hielt die Laudatio für den Veitshöchheimer Bernhard Schlereth. Beide kennen sich schon Jahrzehnte. Schlereth und seine Frau Christel hätten, so erzählte es Heißmann, bei seinem ersten Auftritt 1997 im Publikum gesessen.

Die Auszeichnung für besondere Verdienste am fränkischen Weinbau wird seit 2007 in unregelmäßigem Abstand vergeben. Den goldenen Bocksbeutel erhielten – außer den beiden diesjährigen Preisträgern – erst vier andere: Rolf Richter (ehemaliger Präsident des Amts für ländliche Entwicklung Unterfranken), Manfred Ach (ehemaliger Landtagsabgeordneter), Andreas Oestemer (ehemaliger Präsident des fränkischen Weinbauverbands) und Karl Schmitt (Weinbaumeister und ehemaliger Vorsitzender der VDP Franken).

Schlagworte

  • Volkach
  • Lisa Marie Waschbusch
  • Artur Steinmann
  • Barbara Stamm
  • Bayerischer Landtag
  • Bayerischer Rundfunk
  • Bernhard Schlereth
  • Bundeslandwirtschaftsminister
  • Christian Schmidt
  • Frankenweine
  • Fränkische Weinköniginnen
  • Fränkischer Weinbauverband
  • Landtage der deutschen Bundesländer
  • Landtagsabgeordnete
  • Weinbau
  • Weinbauverbände
  • Weingärtner
  • Weinköniginnen
  • Weissweine
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
2 2
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!