Stadelschwarzach

Bauern-Sympathie von Stadelschwarzach bis Berlin

Im Landkreis Kitzingen brannten am Dienstagabend an mehreren Orten Mahnfeuer. Sie waren als Sympathiebekundung für die Landwirte-Demo in Berlin gedacht.
Mahnfeuer als Zeichen der Sympathie für die Bauernproteste in Berlin. In Stadelschwarzach traf man sich am Dienstagabend um sichtbar zu machen wir stehen auf der Seite der Landwirte. Foto: Dominik Berthel

Zwischen Stadelschwarzach und Berlin liegen rund 500 Kilometer, doch am Dienstagabend war man vom Landkreis Kitzingen aus ziemlich nah dran, gedanklich quasi direkt vor Ort in der Bundeshauptstadt bei den Landwirt-Kollegen die dort für eine bessere Agrarpolitik und für mehr Wertschätzung ihres Berufsstandes demonstrierten. Über 40 Bürger vom Junior bis zum Senior, vom Landwirt bis zum Büroangestellten, aus Stadelschwarzach und Umgebung hatten sich am Ortseingang in Richtung Laub eingefunden, um dort an einem von weitem und vor allem von der Bundesstraße 22 gut einsehbaren Platz Sympathie für die Bauernproteste in Berlin zu zeigen.

 Mehrere Stunden brannte das genehmigte Mahnfeuer und zeigte vor allem den Autofahrern, wie man die Protestbewegung samt Sternfahrt nach Berlin hier sieht und zwar absolut pro Landwirte. Neben Christine Löb, Rainer Zörner war auch Roland Abel einer der Organisatoren vor Ort und er bekräftigte nochmal: Mit dieser Aktion wolle man ein sichtbares und öffentliches Zeichen setzen für ein Zusammenstehen - egal, wo man ist, ob hier vor Ort oder in Berlin bei der Demonstration.  

Die Stimmung und Zuversicht bei den daheim gebliebenen Landwirten war am Dienstagabend sehr positiv. Man freue sich, dass endlich die breite Bevölkerung deutschlandweit davon Kenntnis nehme, wie wichtig der Berufsstand des Landwirts sei und dass dieser nicht für die viel zitierten Umweltprobleme verantwortlich gemacht werden könne. Man habe große Hoffnung, dass sich die Aktionen der letzten Tage positiv für den Bauernstand auszahlen werden.

In der Region Unterfranken gab es am Dienstagabend zahlreiche weitere solche Mahnfeuer zur Unterstützung der Landwirte. Die Initialidee, diese sichtbaren Zeichen flächig zu verteilen, kam von der Organisation "Land schafft Verbindung – wir rufen zu Tisch", ein sowohl regionaler als auch bundesweiter Zusammenschluss vieler Landwirte. Diese Organisation hatte auch die Sternfahrt nach Berlin und Mitte Oktober die Traktoren-Protestfahrt nach Würzburg koordiniert.

Rückblick

  1. Landwirte im Landkreis Schweinfurt: Grüne Kreuze, Mahnfeuer und unsichere Zukunft
  2. Über 300 unterfränkische Bauern bei Demo in Nürnberg
  3. Düngeverordnung treibt Unterfrankens Bauern auf die Barrikaden
  4. Flashmob an Autobahnen: Bauern gehen am Mittwoch auf die Straße
  5. Umfrage: Was sagen Verbraucher zu den Bauernprotesten?
  6. Die Rückkehr der Bauern: So verlief die Heimfahrt aus Berlin
  7. Fränkischer Bauer fordert radikaleren Protest
  8. Mahnfeuer im Kreis Schweinfurt: Landwirte solidarisieren sich mit ihren Kollegen in Berlin
  9. Bauern-Sympathie von Stadelschwarzach bis Berlin
  10. Bauern-Aufstand: Wie unser Reporter die Demo in Berlin erlebte
  11. Kommentar: Schluss mit Blockaden beim Klimaschutz
  12. 5 Gründe, warum die Bauern auf die Straße gehen
  13. Traktorfahrt nach Berlin: Wie reagiert das Netz auf den Bauernprotest?
  14. Bauern-Demo: Über 300 Trecker rollen bei Geldersheim (Lkr. Schweinfurt) auf die A 71
  15. Liveblog: Unterfränkische Bauern erreichen Berlin
  16. Fahrt nach Berlin: Hunderte Bauern treffen sich in Geldersheim
  17. Rolf Brauch: „Es geht nur gemeinsam“
  18. Warum Unterfrankens Bauern die Düngeverordnung bekämpfen
  19. Kramp-Karrenbauer spricht mit demonstrierenden Landwirten
  20. Landwirte: Mehrstündige Sperrung wegen Kundgebung am Kranenkai
  21. Hitzige Diskussionen: Was hat der Bauern-Protest gebracht?
  22. Bauerndemo in Würzburg: Warum die Landwirte protestieren
  23. Bauern als Buhmänner: Wenn Landwirte keine Zukunft mehr sehen
  24. Landwirt klagt: Man wird für seine Arbeit beschimpft
  25. Bauernverband kritisiert Volksbegehren

Schlagworte

  • Stadelschwarzach
  • Dominik Berthel
  • Bauernprotest
  • Bauernproteste
  • Bevölkerung
  • Bürger
  • Landwirte und Bauern
  • Landwirtschaftspolitik
  • Protestbewegungen
  • Senioren
  • Öffentlichkeit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
4 4
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!