Wiesentheid

Bei Autokontrolle in Wiesentheid: Pistole entpuppt sich als Feuerzeug

Am Samstagvormittag wurde in Wiesentheid der Fahrer eines Chevrolet kontrolliert. Der 59-Jährige Fahrer war aufgefallen, da er keinen Sicherheitsgurt angelegt hatte. Bei der Kontrolle fiel sofort auf, dass auf der Mittelkonsole eine Pistole liegt.

Auf Nachfrage nahm der 59-Jährige die Pistole in die Hand und drückte sogar noch ab. Dabei äußerte er, dass es sich doch bloß um ein Feuerzeug handeln würde. Da die Waffe von einer echten Pistole der Marke Walther PPK kaum zu unterscheiden war, wurde das „Feuerzeug“ laut Polizeibericht sichergestellt.

Nach dem Waffengesetz ist es verboten, sogenannte Anscheinswaffen zu führen. Neben dem Verstoß gegen das Waffengesetz wird gegen den Chevrolet-Fahrer auch wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Personalausweisgesetz ermittelt, da er keinen gültigen Ausweis besaß.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Wiesentheid
  • Frank Weichhan
  • Ausweise
  • Chevrolet
  • Pistolen
  • Polizei
  • Polizeiberichte
  • Waffen
  • Waffengesetze
  • Überwachung und Kontrolle
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!