Gnötzheim

Böse Überraschung beim Straßenbau: Untergrund gab nach

Bei der Bürgerversammlung in Gnötzheim erläutert Bürgermeister Rainer Ott, warum die Asphaltierarbeiten in der Brunnengasse zu einer Komplettsanierung der Straße führten.
Martinsheims Bürgermeister Rainer Ott stand bei der Bürgerversammlung im Ortsteil Gnötzheim Rede und Antwort. Foto: Jens Kuttler
Nur wenige Fragen hatten die Anwesenden bei der Bürgerversammlung in Gnötzheim am Freitagabend. Zuvor hatte Martinsheims Bürgermeister Rainer Ott in der alten Schule über die Arbeit der Gemeinde berichtet. Unter anderem wurden an mehreren Stellen im Ortsteil Gnötzheim Straßen abgefräst und mit einer neuen Asphaltschicht versehen.In der Brunnengasse ging dieses Vorhaben allerdings schief, gestand der Bürgermeister. Als die Fräsmaschine dort war und angefangen wurde, gab der Untergrund nach. Wie sich herausstellte ist dort nur eine etwa drei Zentimeter dünne Asphaltschicht, aber kein Unterbau vorhanden.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen