Volkach

Bürgermeister Kornell wehrt sich gegen Vorwürfe der Feuerwehr

Weil das Feuerwehrhaus in Obervolkach zu klein ist, gibt's kein neues Auto, argumentiert Volkachs Bürgermeister Peter Kornell. Er verspricht aber, sich zu kümmern.
Maschinist Thomas Martin (links) und Kommandant Roland Seufert von der Obervolkacher Feuerwehr vor ihrem Oldtimer. Zu den Vorwürfen der Wehr bezieht Volkachs Bürgermeister nun Stellung. Foto: Peter Pfannes
40 Jahre hat das Obervolkacher Feuerwehrfahrzeug auf dem Buckel. Ein Oldtimer, der gut in Schuss ist, aber gravierende Sicherheitsmängel hat. Den Ärger darüber kann Volkachs Bürgermeister Peter Kornell allerdings nicht nachvollziehen. Zum Artikel "Ein 40.Geburtstag zum Heulen" und dem dazugehörigen Kommentar "Im Oldtimer zum Unfallort" nimmt Kornell nun Stellung. Wie der Bürgermeister schreibt, habe ihn die Berichterstattung dieser Redaktion sehr überrascht. "Der Kommandant der FFW Obervolkach war erst vor 14 Tagen bei mir, da war keine Rede von einer akuten Sicherheitsproblematik. Das Feuerwehrauto ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen