Mainbernheim

Bürgermeister Peter Kraus will alle einbinden

Im Mainbernheimer Rathaus, gleich rechts, der erste Raum. Nein, da residiert keine Empfangsdame, es ist das Bürgermeisterzimmer. Dort sitzt seit 2014 Peter Kraus – und seine Tür steht offen. "Wenn die Temperaturen es zulassen", schränkt er ein und lacht. Kraus kandidiert bei den Kommunalwahlen 2020 erneut als Bürgermeister.
Der heimische Garten ist für Peter Kraus, seit 2014 hauptamtlicher Bürgermeister der Stadt Mainbernheim, ein Ort der Erholung. Für die Bürgermeisterwahl am 15. März ist er bislang der einzige Kandidat. Foto: Gerhard Krämer

Im Mainbernheimer Rathaus, gleich rechts, der erste Raum. Nein, da residiert keine Empfangsdame, es ist das Bürgermeisterzimmer. Dort sitzt seit 2014 Peter Kraus – und seine Tür steht offen. "Wenn die Temperaturen es zulassen", schränkt er ein und lacht. Kraus kandidiert bei den Kommunalwahlen 2020 erneut als Bürgermeister.

Peter Kraus liebt die Nähe zu den Rathausbesuchern, zu den Bürgern. Ein Sekretariat will er nicht. "Immer in direktem Kontakt mit den Besuchern", erklärt der Rathauschef seine Devise. Vom Schreibtisch aus hat er einen Blick nach draußen. Sieht, was sich so in der Stadt tut. Was er eh schon weiß, geht er doch mit offenen Augen durch die Stadt. Zu Fuß ist er auch zu seinem Arbeitsplatz unterwegs, denn sein Haus liegt nicht weit weg vom Rathaus, das 1548 errichtet worden ist. "Moderne Verwaltungsarbeit in einem historischen Gebäude" ist für Kraus eine gute Verbindung.

1990 wurde das "original Mainbernheimer Gewächs" erstmals in den Stadtrat gewählt. Als die Bürgermeister-Stelle dann zur hauptamtlichen wurde, war es für den früheren Geschäftsstellenleiter der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Wiesentheid das Signal, sich zu bewerben. "Das Amt hat mich gereizt", bekennt der heute 62-Jährige. Die Wahl ging knapp aus: Mit 645 Stimmen setzte sich der damalige Sprecher der Freie-Wähler-Fraktion gegen Oskar Münzer (SPD) durch, der auf 637 Stimmen kam.

Vom VG-Leiter zum Bürgermeister

Zur VG Wiesentheid war Kraus 1979 in jungem Alter gekommen. Da hatte er, bedingt durch sein Amt, viel mit Bürgermeistern zu tun, die er in ihrer Tätigkeit aus dem Hintergrund unterstützte. Manche hätten es auch gewünscht, dass er Bürgermeister in Wiesentheid wird. "Das wollte ich aber lieber in meiner Heimatgemeinde", bekennt Kraus.

Wenn ihm die Wähler für die nächsten sechs Jahre noch einmal das Vertrauen schenken, dann hat er noch genug zu tun. "Die Altstadt ist mir wichtig", betont Kraus. "Hier haben wir seit 2014 einiges auf den Weg gebracht." Dabei denkt der Bürgermeister an das Stadtboden- und Parkkonzept, an die Barrierefreiheit oder an Gebäudesanierungen. Auch die Parksituation ist ihm ein Anliegen. Weitere öffentliche Parkplätze sollen geschaffen werden, um aus "der Herrnstraße das Blech rauszubringen". Für das Elfleins-Anwesen sucht er zusammen mit dem Stadtrat eine Nutzung.

Noch viele Projekte geplant

Jung und Alt kommen in Mainbernheim nicht zu kurz. Peter Kraus setzt auf Vernetzung innerhalb der Schulhäuser Mainbernheim und Rödelsee, betont die notwendige Erweiterung des Kindergartens und freut sich, dass mit der AWO ein Seniorenprojekt mit Tagespflege und betreutem Wohnen verwirklicht werden kann. Auch die Lebensmittelversorgung in der Stadt möchte er dauerhaft gewährleisten. Im Bereich der medizinischen Versorgung hofft Kraus, den Stand halten zu können. Für die Entwicklung der Stadt denkt Kraus an weitere Bauplätze im Anschluss an das Baugebiet Langwasen. Immer mit Blick auf die Landwirtschaft, die dadurch nicht eingeschränkt werden soll.

Viel Arbeit also, da ist die Freizeit des Bürgermeisters beschränkt. Doch manche Dinge gönnt er sich. Wirtshaussingen zählt dazu wie andere musikalische Veranstaltungen. Auch liest er gerne einen Krimi zum Entspannen. Meist entspannt sei auch die Atmosphäre im Stadtrat, freut er sich. Dazu setzt er weiterhin auf die Einbindung aller Fraktionen.

Peter Kraus
Bürgermeister Peter Kraus Foto: Gerhard Krämer
Geburtsdatum: 28. November 1957
Partei: FWG
Wohnort: Mainbernheim
Beruf: Bürgermeister, Verwaltungsrat
Politische und sonstige Ehrenämter: Arbeitsgruppe Kultur und Tourismus, war 30 Jahre lang Mitglied im Kirchenvorstand
Familie: verheiratet, zwei Töchter
Hobbys: Musik machen (Gitarre, Keyboard)

Rückblick

  1. Wahlforum: Diskussion mit den Volkacher Bürgermeisterkandidaten
  2. Wahlforum heute in Volkach: Ausverkaufte Mainschleifenhalle
  3. OB-Kandidat Uwe Pfeiffle will freundlich und konsequent führen
  4. Manfred Paul will als OB diskutieren, agieren und führen
  5. Stefan Güntner will seit seiner Jugend Kitzinger OB werden
  6. Mit Herzblut und Gelassenheit ins Sommeracher Rathaus
  7. Senioren-Union besucht Seniorenhaus Mühlenberg
  8. Jürgen Wagenhäuser hat Ideen für Volkachs Zukunft gesammelt
  9. Warum Andrea Rauch "saugern" Volkachs Bürgermeisterin wäre
  10. Drescher ist als Bürgermeisterkandidatin in Sommerach zugelassen
  11. Mathias Krönert will Volkach als Fachkraft von außen anführen
  12. Udo Gebert will als Bürgermeister Volkachs Glücksbringer sein
  13. Heiko Bäuerlein strebt nach Harmonie – und Volkachs Chefposten
  14. Landwirtschafts- und Weinbaustammtisch der CSU
  15. Bürgermeisterwahl: Burkhard Klein hat nach 18 Jahren noch Ideen
  16. Diese Kandidaten sind zur Wahl im Landkreis Kitzingen zugelassen
  17. CWG Wiesentheid stellte Gemeinderatskandidaten auf
  18. Ruth Albrecht will in Seinsheim eigene Spuren hinterlassen
  19. Wahlforum: Viele Dettelbacher haben ihren Favoriten gefunden
  20. Kommentar: Die Dettelbacher sehnen sich nach einem Neubeginn
  21. Wahlforum: Die Ideen der Dettelbacher Bürgermeisterkandidaten
  22. Wolfgang Patzwahl: Neue Strukturen in Sulzfelds alten Mauern
  23. Zum Nachlesen: Die Dettelbacher Bürgermeister-Kandidaten im Wahlforum
  24. Regelverstoß: Stadt lässt CSU-Wahlplakate entfernen
  25. Matthias Dusel: Traumort Sulzfeld und die Begeisterung
  26. Stadtratswahl Volkach: Ingrid Dusolt darf nicht antreten
  27. Jürgen Weber setzt in Castell auf mehr Transparenz
  28. Peter Hauck ist aus dem OB-Spiel: Nicht genügend Unterschriften
  29. Kandidat Hähnlein will in Castell Alt und Jung vertreten
  30. Fehlende Wahllokale: Gehört eine Urne in jeden kleinen Ort?
  31. Karten fürs Volkacher Wahlforum: Verkauf startet am 6. Februar
  32. Allein Ackermann: Dorferneuerung passt in ein Bürgermeisterleben
  33. Kandidat Droll: Mehr Informationen und blühende Dorfeingänge
  34. Ingrid Reifenscheid-Eckert: Landmensch mit Gerechtigkeitssinn
  35. Kandidat Hannweber: Ein Kopf voller Ideen für Dettelbach
  36. Freier Bürgerblock Mainstockheim nominiert seine Kandidaten
  37. Ärger um FüVo-Kandidatur: Neuhauser widerspricht Dusolt
  38. Kandidat Bielek möchte die Risse in Dettelbach kitten
  39. Diese Landratskandidaten und Kreistags-Listen stehen zur Wahl
  40. ÖDP ambitioniert bei der Aufstellung zur Kreistagsliste
  41. Kandidat Beck: Alles Handeln soll den Dettelbachern nutzen
  42. Wahlforum Dettelbach: 750 Karten in einer guten Stunde verkauft
  43. Ernst Nickel ist Geiselwinds Bürgermeister für alle Fälle
  44. Wahlforum Dettelbach: Kartenverkauf startet am Samstag
  45. Volkhard Warmdt will als Bürgermeister seine Erfahrung nutzen
  46. Stadtratskandidatur mit Hindernissen: Dusolt ruft Polizei
  47. Wahlforum: Das sind die Themen der Kitzinger OB-Kandidaten
  48. Kitzinger Wahlforum: 200 Minuten konzentriertes Zuhören
  49. Kommentar zum OB-Wahlforum in Kitzingen: Für jeden etwas dabei
  50. Ulrike Paul will gemeinsam Wiesenbronn nach vorne bringen

Schlagworte

  • Mainbernheim
  • Gerhard Krämer
  • Altstädte
  • Bürger
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Kitzingen
  • Kommunalwahlen
  • Peter Kraus
  • SPD
  • Städte
  • Öffentlichkeit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!