VOLKACH

Bundeswehr bleibt in Volkach

Volkach wird weiter Bundeswehrstandort bleiben, wird aber verkleinert. Von den derzeit 1830 Dienstposten werden 700 verschwinden. Das Instandsetzungsbataillon 466 wird aufgelöst. Die 1150 Soldaten des Logistibataillons 467 werden künftig in Volkach Dienst tun. Das hat der SPD-Abgeordnete Frank Hofmann mitgeteilt.
Bundeswehr-Standortschließungen
Großteil der Ortsschilder von Kommunen, die vom Abzug der Bundeswehr betroffen sind. Fotos: dpa
Volkach wird weiter Bundeswehrstandort bleiben. Das hat der SPD-Abgeordnete Frank Hofmann am Dienstagnacht in Berlin erfahren. An diesem Mittwochnachmittag will Verteidigungsminister Thoma de Maiziere die Standortentscheidungen im Zug der Bundeswehrreform bekannt geben. Nach den Informationen Hofmanns werden mindestens 30 Standorte geschlossen und weitere 30 reduziert. Die Mainschleifenkaserne bleibe erhalten. Wie Hoffmann weiter sagte, gibt es derzeit in der Mainfrankenkaserne 1830 Diensposten. Nach der Auflösung des Instandsetzungsbataillon 466 werde der Standort künftig mit den 1150 Soldaten des ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen