LANDKREIS KT

Burnout der Bäume: Die Buche im Trockenstress

Die Buche war eine Hoffnungsträgerin in Sachen Waldumbau. Nun verdurstet auch sie. Was bedeutet das? Förster Klaus Behr redet Tacheles.
IMG_7835
Viele braune Flecken am Steigerwaldrand: Förster Klaus Behr ist entsetzt darüber, wie vielen Buchen der Klimawandel den Garaus macht. DIANA FUCHS Foto: Fotos:
Klaus Behr hat gehofft und gebangt. Jetzt ist er traurig: „Dass unsere Wälder so rasch und massiv unter dem Klimawandel leiden würden, wer hätte das gedacht?!“ Der Förster steht am Rand des Steigerwalds auf einer kleinen Anhöhe und lässt seinen Blick über die Wälder wandern. Diese sind in diesem Jahr nicht einheitlich grün wie sonst um diese Zeit, sondern mit grau-braunen Flecken gesprenkelt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen