Dettelbach

CSU-Kandidat Hannweber: "Wir brauchen einen Neuanfang"

Die CSU Dettelbach nominiert Marcel Hannweber offiziell als Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahlen 2020.
Marcel Hannweber mit den Kandidaten der CSU für die Stadtratswahl 2020 mit Schildern zu der neuen Initiative 'Dettelbach-kann-mehr!'.
Marcel Hannweber mit den Kandidaten der CSU für die Stadtratswahl 2020 mit Schildern zu der neuen Initiative "Dettelbach-kann-mehr!". Foto: Walter Sauter

Er will und er kann, sagt er. Marcel Hannweber, 32 Jahre, Unternehmer und seit elf Jahren im Stadtrat Dettelbach, ist überzeugt: "Ich kann Bürgermeister und ich will euer aller Bürgermeister werden!" Das Echo lässt nicht lange auf sich warten. Lang anhaltender Beifall von den rund 200 Gästen im vollbesetzten Historischen Rathaussaal in Dettelbach. Und die gut 30 CSU-Mitglieder unter ihnen ließen der Begeisterung schnell Taten folgen. Mit überwältigender Mehrheit wählten sie den derzeitigen CSU-Fraktionschef offiziell zu ihrem Bürgermeisterkandidaten. Gleichzeitig präsentierten die Christsozialen am Freitag ihre 20 Stadtratskandidaten, darunter viele junge und neue Gesichter.

Anspielung auf den Gegenkandidaten der Freien Wähler

"Ich bin Dettelbacher durch und durch", betonte Hannweber und skizzierte damit seine Ausgangsstrategie für den anstehenden Wahlkampf. Der CSU-Politiker: "Ein Bürgermeister muss die Zusammenhänge der Stadt kennen und bereits über einen längeren Zeitraum im Stadtrat gesessen haben." Auch müsse er vor Ort leben und nicht "irgendwo im Nirgendwo und nur hier und da mal reinschauen". Das konnte man durchaus als Anspielung auf Hannwebers Freie-Wähler-Konkurrenten Matthias Bielek verstehen. Auch müsse ein Bürgermeister die Bürger kennen und ihnen ein offenes Ohr schenken. Dafür stehe er, so Hannweber. Er könne "Personalführung, Unternehmensführung und Entwickeln. Ich kann bürgerfreundlich, verbinden und zuhören. Ich bin erfahren, kompetent und kann Kommunalpolitik", sagte er selbstbewusst.

"Wir brauchen einen Neuanfang", rief Hannweber der Versammlung zu. Und präsentierte passend dazu die neue Initiative "Dettelbach-kann-mehr!". Für die insgesamt zehn Bereiche wie Altorte, Digitales, Umweltschutz, Tourismus oder Familien wurden zehn Kompetenzteams gebildet, die mit jeweils zwei Stadtratskandidaten besetzt sind. Diese sollen sich regelmäßig treffen und offen sein für alle Bürger. "Hier kann jeder mitmachen und sich einbringen", so Hannweber. Die zu der Initiative gehörige Website https://dettelbach-kann-mehr.de ging am Samstag online.

Platzhirsche kandidieren auf den hinteren Listenplätzen

Um jungen Kandidaten für den Stadtrat und Persönlichkeiten aus den Ortsteilen eine Chance zu geben, so Hannweber, habe man sich entschieden, die etablierten Stadträte nicht vorn zu platzieren, sondern weiter hinten, am weitesten hinten liegt Stadtrat Hermann Göb auf Platz 13. Jüngster Kandidat ist der 21-jährige Fabian Röschert. Mit im Team ist mit Laura Kreßmann auch eine ehemalige Dettelbacher Weinkönigin. Nach Hannweber steht auf Listenplatz 2 Christian Graber, gefolgt von Siegfried Voltz, Laura Kreßmann, Johannes Hack, Raimund Sauer, Darius Schliermann, Thomas Kram, Steffen Drescher, Matthais Ebert, Sandra Ehmer, Michael Sturm, Hermann Göb, Fabian Röschert, Philipp Weippert, Susanne Sauer, Alexander Jehn, Artur Harth, Thomas Dauenhauer und Johannes Worschech.

Beifall für einen strahlenden Marcel Hannweber nach der offiziellen Nominierung zum Bürgermeisterkandidaten der CSU für Dettelbach.
Beifall für einen strahlenden Marcel Hannweber nach der offiziellen Nominierung zum Bürgermeisterkandidaten der CSU für Dettelbach. Foto: Walter Sauter

Rückblick

  1. Drei Fragen an: Engelbert Zobel
  2. Nach der Wahl: Drei Fragen an Alois Fischer
  3. Drei Fragen an Konrad Schlier
  4. Wie ein 19-jähriger Student in Oberfranken Bürgermeister wurde
  5. Kommentar: Warum das Parteibuch allein in der Kommunalpolitik nicht reicht
  6. Historischer Wahlsonntag: Die Ergebnisse aus Unterfranken
  7. Liveticker: So liefen die Stichwahlen in der Region
  8. Kommentar: Warum Stichwahlen trotz Corona-Krise richtig sind
  9. Herrmann: Stichwahlen in Bayern sind vertretbar und notwendig
  10. Stichwahlen: Wer wird Landrat in Würzburg und Main-Spessart?
  11. Trotz Corona: Stichwahl-Ergebnisse noch am Wahlabend geplant
  12. Kolumne zur Wahl: Wenn die halbe Familie Bürgermeister ist
  13. Trotz Corona-Sperren: Stichwahlen finden statt
  14. Kommentar: Ein Dienstleister muss seinen Kunden kennen
  15. Unmut in Kommunen nach Problemen mit neuer Wahl-Software
  16. Entscheidung in Unterfranken: Hier sind am 29. März Stichwahlen
  17. Gewinner und Verlierer: 9 Wahl-Überraschungen in Unterfranken
  18. Software ließ so manchen Wahlhelfer verzweifeln
  19. Wilde Wahl in Breitbrunn und 73 Prozent für den Mann von Dorothee Bär
  20. Wahl in Unterfranken: Welche Lehren die Parteien ziehen können
  21. Stichwahlen nur per Brief: Wahllokale bleiben dicht
  22. So hat Unterfranken gewählt: Ein guter Tag für Amtsinhaber
  23. In Würzburg und Schweinfurt: Run auf die Briefwahl-Unterlagen
  24. Kommentar: Wer sich am Sonntag zur Wahl stellt, verdient Hochachtung
  25. Kommunalwahl in Unterfranken: Wo es am Sonntag spannend wird
  26. Angst vor Corona: So klappt es noch mit der Briefwahl
  27. Pro & Contra: Sollen Verwandte gemeinsam im Gemeinderat sitzen?
  28. Wahl: Warum Mutter und Sohn für den Stadtrat kandidieren
  29. CSU hält an umstrittenem Kandidaten in der Rhön fest
  30. Pro & Contra: Zu viele Berufspolitiker bei der Kommunalwahl?
  31. Umstrittener CSU-Kandidat in Oberleichtersbach: Parteispitze drückt sich
  32. Wahl in Unterfranken: Gute Aussichten für  CSU und Grüne
  33. Bürgermeister und Abgeordneter: Wie kann das funktionieren?
  34. Trotz Coronavirus: Kommunalwahl findet statt
  35. Kommunalwahl: Braucht es die Altersgrenze für Bürgermeister?
  36. Kommunalwahl: Sollen 14-jährige Schüler wählen dürfen?
  37. Das sind die häufigsten Fehler bei der Briefwahl
  38. Kolumne zur Wahl: Wenn der Kandidat morgens an der Haustür klingelt
  39. Kommunalwahl 2020: Tausende Wähler wollen Kandidaten in Unterfranken live erleben
  40. Trotz Politisierung: Warum nur wenige junge Leute in die Kommunalpolitik gehen
  41. Podiumsdiskussionen in Höchberg und Lohr
  42. Dieser Bürgermeister ist bald der dienstälteste in Mainfranken
  43. Friedel Link: Dienstältester Bürgermeister in Mainfranken: Bleibt er 42 Jahre im Amt?
  44. Kolumne: Wenn CSU-Funktionäre brechen müssen
  45. Kommunalwahl: So füllen Sie die Stimmzettel richtig aus
  46. Kolumne zur Wahl: Tritt die SPD wieder mit Rosenthal an?
  47. Was passiert, wenn auf dem Stimmzettel kein Kandidat steht
  48. Live: Wahlforen in Schweinfurt, Bad Neustadt und Dettelbach
  49. Oberbürgermeisterwahl 2020: Wer kandidiert in Schweinfurt?
  50. Czygan wählt: Wo der Stadtratskandidat für seine Kneipen wirbt

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Dettelbach
  • Walter Sauter
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • CSU
  • Freie Wähler
  • Kommunalpolitik
  • Kommunalwahlen
  • Politiker der CSU
  • Politische Kandidaten
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Städte
  • Wähler
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
3 3
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!