Schwarzach

Charlotte Erk setzt auf Teamarbeit

Schulamtsdirektor Kurt Krause (links) überreichte der neuen Leiterin der Grundschule Schwarzacher Becken Charlotte Erk die Ernennungsurkunde. Erster Gratulant war Bürgermeister Volker Schmitt (rechts) als Vertreter des Schulaufwandsträgers. Foto: Peter Pfannes

"Ihr seid mir mit einer Offenheit und Freundlichkeit begegnet, die mir den Anfang leicht gemacht haben", dankte Charlotte Erk dem gesamten Schulteam. Seit 1. August ist die neue Leiterin der Grundschule Schwarzacher Becken im Dienst. In einer Feierstunde führte Schulamtsdirektor Kurt Krause die neue Schul-Chefin in ihr Amt ein und überreichte die Ernennungsurkunde. Auf Erk und ihr Team warten im kommenden Jahr mit dem Umbau und der Sanierung der Grundschule nicht ganz einfache Aufgaben.

Digitale Ausstattung

Der geplante Schulneubau mit einem Volumen von zehn Millionen Euro und die damit verbundene digitale Ausstattung und Versorgung mit W-LAN seien sichtbares Zeichen der Wertschätzung, die der Markt Schwarzach als Sachaufwandsträger der Schule entgegenbringe, sagte Erk. Sie freue sich schon auf das barrierefreie Schulhaus, das energetisch auf den neuesten Stand gebracht und mit modernster technischer Ausstattung ausgerüstet wird.

"Es kommt nicht darauf an, woher der Wind weht, sondern, wie man die Segel setzt", erinnerte die gebürtige Allgäuerin an ihr Abitur in Lindau am Bodensee, an das Studium in Würzburg und zuletzt an die fünfjährige Tätigkeit als Konrektorin an der Grund- und Mittelschule Volkach. Davor unterrichtete sie 24 Jahre an der Grund- und Teilhauptschule Schwarzacher Becken in allen Klassenstufen.

Bei der Kursbestimmung ihres neuen Segelschiffes "Grundschule Schwarzach" nannte die Schulkapitänin ihr wichtigstes Ziel: "Die Grundschule führt die Kinder in schulisches Lernen ein und legt die Grundlage für den weiteren Bildungsweg. Je stabiler dieses Fundament ist, desto mehr lässt sich darauf aufbauen und desto standfester wird das Gebäude."

Aushängeschild für die Gemeinde

Für Schulamtsdirektor Krause stand fest: "Geballte Kompetenz ist nach Schwarzach zurückgekommen." Der in Effeldorf wohnhaften neuen "Chefin eines kleinen pädagogischen Unternehmens" mit zwölf Lehrkräften und weiteren Mitarbeitern wünschte er gutes Gelingen. Auch ihr Privatleben mit Ehemann Georg und den beiden Söhnen dürfe bei allem Arbeitseifer nicht zu kurz kommen. Aerobic und Yoga mögen sie vor Burnout schützen, so Krause.

Eine Schule sei für eine Gemeinde Aushängeschild nach außen und damit wichtiger Standortfaktor, sagte Bürgermeister Schmitt. Gemeinsam werde man in den nächsten Jahren große Veränderungen erleben. "Ich bin mir aber sicher, dass wir diese Aufgaben gut zusammen meistern werden", wandte er sich an die neue Schulleiterin. Erk sei für die Stelle die ideale Besetzung. Andreas Liebald (Personalrat), Kathrin Memmel (Elternbeirat) und Tina Klossek (Mittagsbetreuung) sprachen Grußworte. Pfarrerin Mareike Rathje und Pastoralreferentin Anette Günther wünschten Erk Kraft und Mut zugleich. Der Lehrerchor überreichte nicht nur musikalische Geschenke. Schulkinder aus allen Klassen sangen herzerfrischend "Frau Erk ist da".

Schlagworte

  • Schwarzach
  • Peter Pfannes
  • Elternbeirat
  • Grund- und Mittelschulen
  • Grundschulen
  • Lehrerinnen und Lehrer
  • Mittelschule Volkach
  • Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten
  • Pfarrer und Pastoren
  • Schulamtsdirektorinnen und Schulamtsdirektoren
  • Schulen
  • Schulrektoren
  • Söhne
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!