Kitzingen

Christofs Sicht auf die Welt: Collagen schenken Illusionen

„Geklebte Illusion – Collagen von KD Christof“ sind derzeit in der Rathaushalle in Kitzingen zu sehen. Foto: Gerd Ulherr

Die feierliche Eröffnung der Ausstellung in der historischen Rathaushalle in Kitzingen liegt wenige Tage zurück, die Exponate mit dem Titel "Geklebte Illusion – Collagen von KD Christof“ sind aber  noch viele Wochen dort zu sehen. Die Laudatio hielt am Wochenende Thomas End aus Schweinfurt.

End führte aus, dass die Collage als Gestaltungsform frei und  offen sei, die mit den strengen Regeln der akademischen Malerei breche. Alle Einzelelemente der Collage existieren bereits als etwas, wenn sie Teil des Bildes werden. Christof – so der Laudator – kombiniere und verbinde Vorhandenes und forme aus Altem Neues. "So entsteht ein neuer Sinn, eine neue Ästhetik", sagte er. Das zweckfreie Tun in einer komplett ökonomisierten Welt, in der für Phantasien und das Spielen mit "nicht-rentierlichen" Ideen eigentlich kein Platz vorgesehen sei, bliebe einem Künstler wie Christof vorbehalten.

Thomas End fuhr fort: "Sein ehrenamtlicher Einsatz als Stadtrat für die Kitzinger Bürgerinnen und Bürger, für die kommunale Gemeinschaft, spiegelt sich häufig auch in seiner Kunst wider. Schon in der Zeit, als er mit feinem Pinsel Kitzinger  Motive zum Gegenstand und Hintergrund seiner Tempera- und Hinterglas-Bilder auswählte, beschäftigte er sich intensiv mit der Silhouette Kitzingens. Und auch heute werden Sie beim Rundgang durch die Ausstellung viele überraschende Ansichten von Kitzingen sehen. So gesehen bleibt Christof – bei aller internationalen Weitläufigkeit - doch ein Heimatmaler im besten Wortsinn. Ich möchte hinzufügen: Und das ist gut so. Aus Versatzstücken bekannter Welten erschafft er Neues, Surreales, eine Welt des Traumes, die in unserer Phantasie immer vorhanden ist. Als Betrachter seiner Collagen sollten wir uns darauf einlassen.“

Der Kulturverein PAM e.V. präsentiert die Ausstellung des Kitzinger Künstlers Klaus Christof noch bis 24. November, täglich von 10 bis 18 Uhr, in der Rathaushalle. Der Eintritt ist frei.

Laudator Thomas End aus Schweinfurt. Foto: Gerd Ulherr

Schlagworte

  • Kitzingen
  • Ausstellungen und Publikumsschauen
  • Collagen
  • Exponate
  • Klaus Christof
  • Kulturverein
  • Malerei
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!