RÖDELSEE

Datenschutz verhindert Hundekot-Kontrolle in Rödelsee

Auch Rödelsee hat es nicht geschafft, das Problem der Hundehaufen in den Griff beziehungsweise in die Tüte zu bekommen.
Golden Labrador pooping on a walk
Gibt immer wieder Anlass zu Ärgernis: Hundekot auf öffentlichen Wegen. Foto: Foto: Chalabala, Thinkstock
Auch Rödelsee hat es nicht geschafft, das Problem der Hundehaufen in den Griff beziehungsweise in die Tüte zu bekommen: Die Hunde-DNA ist vom Tisch. Nachdem nun auch der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz datenschutzrechtliche Bedenken vorgebracht hat, hob der Gemeinderat seinen Beschluss zur Einführung der Hunde-DNA nach kurzer Diskussion wieder auf. In der fünfseitigen Stellungnahme aus dem Hause des Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz heißt es, dass im Zuge der Einrichtung einer Hunde-DNA-Datenbank personenbezogene Daten im Sinne der Datenschutzgrundverordnung erhoben werden. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen