Wiesentheid

Der Ferienpass bleibt ein Renner

Helfer und Sponsoren wurden bei der Nachlese zur Ferienpassaktion in Wiesentheid eingeladen. Die Bürgermeister der VG bedankten sich für das Engagement. Foto: Laudenbach

Der Ferienpass ist und bleibt ein Renner in Wiesentheid und in der Verwaltungsgemeinschaft. Beim Treffen der Betreuer des diesjährigen Ferienprogramms in den Sommermonaten, berichtete der von der VG zuständige Mitarbeiter Josef Laudenbach, dass diesmal mit 201 Pässen wieder mehr Kinder teil nahmen, als in den vergangenen Jahren. Er bedankte sich mit den Bürgermeistern der VG-Gemeinden bei den ehrenamtlichen Betreuern und den Vereinen, die wieder zum Gelingen des Programms beigetragen hatten. „Es finden sich Gott sei Dank immer wieder neue Betreuer. Ohne sie wäre das Ganze nur schwierig zu händeln“, gab Laudenbach weiter.

700 Kinder nutzten das Angebot

Insgesamt 26 Veranstaltungen wurden diesmal im August und September angeboten. 14 von ihnen waren ausgebucht, rund 700 Teilnehmer wurden gezählt. Kinder zwischen sechs und 14 Jahren können das Angebot nutzen, der Großteil der Teilnehmer ist zwischen sechs und 12 Jahren, so Laudenbach. Das Programm bot wieder eine Mischung aus Kultur, Natur, Sport und kreativen Sachen. Außerdem standen auch Ausflüge an, wie etwa eine Fahr in den Tiergarten nach Nürnberg, in den Tierpark nach Sommerhausen, ins Museum nach Mönchsondheim, oder ins Steigerwald-Zentrum nach Handthal.

Der Preis für den Ferienpass beträgt 2,50 Euro pro Kind. Mit im Preis inbegriffen sind fünf Freikarten für das Freibad in Abtswind, was insgesamt 330mal genutzt wurde. Die Kostenbeteiligung der Gemeinden und Teilnehmer relativ niedrig gehalten werden, auch weil die Raiffeisenbank (insgesamt 450 Euro) und die Sparkasse (300 Euro) das Ganze finanziell unterstützten. Auch dafür dankten die Vertreter der Gemeinden.

Dank an die Veranstalter

Der Dank der VG ging an folgende Veranstalter aus Wiesentheid: Katholischer Frauenbund, Jugendtreff, Musikverein, Schützengesellschaft, Feuerwehr und TSV/DJK mit den Abteilungen Badminton, Leichtathletik, Taekwando und Tennis. Dazu unterstützten die Wasserwacht Abtswind, der Steigerwaldklub Castell und der Golfclub Geiselwind das Ganze. Bei den Helferinnen wurden genannt: Jutta Fehlbaum, Thea Feth, Heike Flederer, Margitta Grampp, Jessica Harder, Janina Heining, Marion Holinsky, Astrid Klotz, Matthias Mann, Yvonne Röll, Silke und Julia Schneider, Alexander Schöpfel, Ilse Skorsetz, Birgit Trautmann, Melanie Vollmayer, Manuela Warta und Lucy Wipprich.

Schlagworte

  • Wiesentheid
  • Andreas Stöckinger
  • Badminton
  • Jugendtreffs
  • Musikvereine
  • Steigerwaldklub
  • Tennis
  • Wasserwacht
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!