Neusetz

Dettelbacher Museumsnacht: Diese Museen machen mit

Das Handwerker- und Kolpingmuseum im Faltertor wartet in der Museumsnacht auf Besucher. Foto: Petra Reissmann

Einmal im Jahr geht es im Oktober in Dettelbach nachts ins Museum, heißt es in einer Pressemitteilung. Die mittlerweile fünf Museen im Altstadtgebiet laden Besucher am Samstag, 19. Oktober, von 18 bis 22 Uhr ein, um ihre Schätze zu präsentieren. Das Stern-Bräu-Museum am historischen Rathaus, das Museum Pilger & Wallfahrer im Kultur- und Kommunikationszentrum Dettelbach, das kleine Faschingsmuseum der DeKaGe in der Galerie an der Kirchentreppe, das Heimatmuseum Haslau und Umgebung auf der Kirchenzinne, sowie das Handwerker- und Kolpingmuseum im Faltertor sind mit einem Weg aus Kerzen miteinander verbunden.

Eröffnet wird die Museumsnacht um 18 Uhr in der Vinothek des KuK Dettelbach. Um 18.30 Uhr spricht Albert Fuß im Baumannschen Haus des Kultur und Kommunikationszentrum zur Ausstellung "Bilder Wege" der Künstlerin Ursula Flach. Außerdem können die Besucher den Zyklus Kreuzbergwallfahrt von Ursula Flach entdecken, der seit 2008 Teil des Museums Pilger und Wallfahrer ist.

Mit Taschenlampe durch die Kirche

Um 19 Uhr findet eine Kirchenführung der besonderen Art für Kinder und junggebliebene Erwachsene statt. Im Dunkeln, nur mit Taschenlampen ausgestattet, wird der Innenraum der Kirche erkundet. Untermalt wird die Führung durch das Orgelspiel von Thomas Kram. Teilnehmer werden gebeten, Taschenlampen mitzubringen.

Im Heimatmuseum Haslau und Umgebung wartet die Sonderausstellung "Spiel- und Künstlerpuppen des 20. und 21. Jahrhunderts". Das Handwerker- und Kolpingmuseum bietet um 20 Uhr eine Führung im Museum an. Die Sonderausstellung Schlüsseloch zeigt alles zum Thema Verzierung des Schlüsselloches. Zur Museumsnacht dreht sich dort aber nicht nur alles um das Museum im Faltertor, sondern auch um den angrenzenden Männerturm.

Um 21 Uhr klingt der Abend bei einer meditativen Führung in der Stadtpfarrkirche aus. Das Altarbild von Michael Triegel ist eines der herausragenden Kunstwerke in Dettelbach. Die Besucher erhalten Einblick in die Symbolik des Werkes und werden in meditativer Stimmung in die Gedankenwelt Triegels eingeführt, heißt es.

Weitere Infos und das komplette Programm gibt es im Internet unter  www.dettelbach-entdecken.de

Schlagworte

  • Neusetz
  • Michael Triegel
  • Museumsfeste und Museumsnächte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!