WIESENTHEID

Die Heimat lebens- und liebenswert erhalten

Seit 30 Jahren gibt es die Ortsgruppe des Bund Naturschutz in Wiesentheid. Das nahm der Verein zum Anlass, in einer kleinen Feierstunde zurückzublicken und die besonders verdienten Mitglieder zu würdigen.
Besonders aktive Mitglieder wurden beim 30-jährigen Bestehen der Ortsgruppe des Bund Naturschutz Wiesentheid/Geiselwind ausgezeichnet (von links): Wolfgang Stöcker, Heike Sauerbrey, Erich Ruppert, Vorsitzender Norbert Schneider, Ingrid Patzolt, ... Foto: Foto: Andreas Stöckinger
Seit 30 Jahren gibt es die Ortsgruppe des Bund Naturschutz in Wiesentheid. Das nahm der Verein zum Anlass, in einer kleinen Feierstunde zurückzublicken und die besonders verdienten Mitglieder zu würdigen. An der Spitze der 214 Mitglieder zählenden Gruppe, die mit Geiselwind und Prichsenstadt zwei weitere Gemeinden umfasst, steht seit der Gründung Norbert Schneider. Er nannte eingangs den Spruch „global denken, lokal handeln“ als ein Leitmotiv der Gruppe. „Wir können nicht die Probleme der Welt lösen, aber wir können dazu beitragen, dass unsere Heimat lebens- und liebenswert bleibt“, so ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen