Castell

Die Mühlen der Bürokratie mahlen langsam

"Ich vertrete die Meinung, dass sich eine Stagnation ergeben hat, was den Fortgang von Vorhaben unserer Gemeinde betrifft", meinte der Casteller Bürgermeister Jochen Kramer zum aktuellen Stand der Dorferneuerung.
Castell
Foto: Martin Nefzger
"Ich vertrete die Meinung, dass sich eine Stagnation ergeben hat, was den Fortgang von Vorhaben unserer Gemeinde betrifft", meinte Bürgermeister Jochen Kramer zum aktuellen Stand der Dorferneuerung. Es habe zuletzt diverse Besprechungen und Abstimmungen mit Beteiligten, aber nur teilweise mit konkreten Ergebnissen. Einzig sei jetzt spruchreif, dass das Amt für Ländliche Entwicklung eine Förderquote von 65 Prozent für die Dorferneuerungs-Projekte zugesagt hat. Jetzt bekommen die Gemeinderäte einen Geschmack davon, wie langsam bisweilen die Mühlen der Bürokratie mahlen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen