SEGNITZ

Die besten Faustballer Deutschlands

Großer Bahnhof herrschte vor 15 Jahren auf der Segnitzer Brücke. Die Deutschen Meister im Faustball kehrten heim und wurden jubelnd empfangen.
Großer Empfang am Rathaus für den deutschen Faustballmeister. Die Segnitzer Faustballjungend Christian Lauck, Sebastian Hörlin, Florian Eger, Dominik Mathan, Andreas Lauck, Michael Kempe, Stefan Bischoff, Christian Götz, Timo Hofmann. Foto: Foto: Norbert Bischoff
Großer Bahnhof herrschte damals vor 15 Jahren auf der Segnitzer Brücke. Es war Sonntag, 7. April 2002, und die Segnitzer begrüßten ihre Helden: Die männliche Faustballjugend B des Turnvereins kehrte als frischgebackener Deutscher Hallenmeister heim. Die 14- bis 16-jährigen Spieler brachten damit zwei Jahre nach der weiblichen Jugend den zweiten nationalen Titel des Vereins nach Hause. Im pfälzischen Tiefenthal sah es für die Schützlinge von Trainer Christian Lauck zunächst nicht gut aus. In einer starken Vorrundengruppe musste man sich gleich im ersten Spiel klar gegen den Favoriten Hammah geschlagen geben. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen