Kitzingen

Disko-Schlägerei war eine reine Frauensache

Eine 21-Jährige soll während einer Disko-Schlägerei zwei Frauen geschlagen haben. Ganz zu klären war das auch vor dem Jugendgericht in Kitzingen nicht.
Ein Jurist nimmt das Strafgesetzbuch aus dem Regal. (Symbolbild) Foto: Oliver Berg, dpa
Es ist so etwas wie ein Klassiker, der regelmäßig im Kitzinger Jugendgericht aufgeführt wird. Im Morgengrauen und Alkoholnebel kommt es in einer Discothek zu Handgreiflichkeiten. Meist sind es junge Männer, die sich danach wegen Körperverletzung verantworten müssen. Aber es schlagen auch junge Frauen zu. Wie die 21-Jährige, deren Verfahren das Gericht jetzt allerdings eingestellt hat, gegen 40 Stunden soziale Hilfsdienste."Das ist das letzte Angebot", versuchten das Gericht und die Staatsanwältin die junge Frau zu überzeugen. Sie war schon mehrfach aufgefallen und hat mehrere Einträge im Bundeszentralregister.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen