CASTELL

Dorferneuerung Greuth verschiebt sich etwas

In der Sitzung des Casteller Gemeinderates berichtete Bürgermeister Jochen Kramer über eine Besprechung mit den maßgebenden Vertretern der Behörden zum Thema Dorferneuerung im Ortsteil Greuth.

Dabei hieß es, dass die Aufnahme in das Programm erst 2019 erfolgen werde. Zudem wurde der finanzielle Rahmen abgesteckt, was an Förderung gewährt wird. So sind für die Hauptstraße in Greuth samt Umfeld 600 000 Euro gewährt, für das Freizeitgelände 150 000 Euro, sowie für die Planung noch einmal 150 000 Euro. Dazu kommt der etwa gleiche Beitrag der Kommune.

In Wüstenfelden soll der Bereich am Gefrierhäuschen, der Spielplatz und das Gemeindehaus verbessert werden. Bei letzterem ist vor allem an die Treppe und die WC-Anlagen gedacht.

Der etwa spätere Start der Dorferneuerung passte Bürgermeister Kramer nicht sonderlich. „Das ist bedauerlich, weil private Maßnahmen nicht vorher beginnen können“, sagte Kramer.

Privatleute, die Fördergelder für Verbesserungen an ihrem Gebäude wollen, dürfen erst nach offizieller Anordnung der Dorferneuerung beginnen.

Im Vorfeld gelte es nun mit dem Straßenbauamt zu klären, wann ein Termin für den Beginn zur Umgestaltung der Ortsdurchfahrt in Greuth möglich ist. Die Durchfahrt mit dem breiten Straßenverlauf und den Randbereichen ist ein zentraler Punkt bei der Aufwertung des Ortsteils durch das Förderprogramm.

In Castell, wo die letzten Projekte des Förderprogramms gerade anstehen, wird die Gestaltung des Rathausplatzes laut Bürgermeister frühestens 2019 angegangen. Dort haben die Arbeiten an der Bushaltestelle im Herrengarten begonnen. Die Schulbusse halten nun schon am Feuerwehrhaus, es habe in den ersten Tagen keine Probleme gegeben, berichtete Bürgermeister Kramer.

Die Zufahrt zum Siedlungsgebiet Herrengarten wird in dem Zug ebenso erneuert. Wie der Bürgermeister mitteilte, stellt die Familie Hofstetter ein Grundstück zur Verfügung, über das die Ein- und Ausfahrt während der Bauzeit auf einer Fahrspur erfolgen kann. Kramer bedankte sich bei der Familie dafür.

Schlagworte

  • Castell
  • Andreas Stöckinger
  • Dorferneuerung
  • Jochen Kramer
  • Straßenbauämter
  • Vertreter
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!