Marktsteft

Eckhard Himmel für 41 Jahre Stadtratsarbeit geehrt

Altbürgermeister Rudolf Riegler und Eckhard Himmel.
Altbürgermeister Rudolf Riegler und Eckhard Himmel. Foto: Beate Etzelmüller

Die Freien Wähler Marktsteft bedankten sich bei einer Informationsveranstaltung über aktuelle Themen mit Landrätin Tamara Bischof bei ihrem langjährigen Stadtrat Eckhard Himmel, der im vergangenen Jahr kurz nach seinem 70. Geburtstag sein Mandat niedergelegt hatte. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Die kleine Laudatio im voll besetzten Gemeindehaus übernahm sein früherer Weggefährte und Altbürgermeister Rudolf Riegler mit einem Rückblick auf die gemeinsame Zeit, in der sich die Stadt durch die Entstehung eines Gewerbegebietes sowie der Neubaugebiete Marktsteft und Michelfeld, Sanierung von Rathaus,  Kirchenburg und Präparandenschule, den Kreisverkehr und der Dorferneuerung in Michelfeld, stark gewandelt hatte.

Viele schwierige und große Projekte gab es in den Sitzungen zu behandeln, so Riegler, die in den damals obligatorischen Nachsitzungen noch bei einem Gläschen weiter diskutiert wurden.

Eckhard Himmel zeichne sein Engagement und seine Beharrlichkeit aus, mit denen er Themen anging und weiterverfolgte, aber auch sein ausgeglichenes Wesen, das oft für salomonische Urteile sorgte. Dieser wies darauf hin, dass man immer nur gemeinsam etwas erreichen könne, heißt es in der Mitteilung.

Als kleines Dankeschön für dieses tatkräftige Engagement bedankten sich die Stadtratskollegen der Freien Wähler mit einem Reisegutschein bei ihrem "Bräu" Eckhard Himmel.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Marktsteft
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Eckhard Himmel
  • Freie Wähler
  • Landräte
  • Städte
  • Tamara Bischof
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!