WASSERBERNDORF

Ein Platz für das fränkische Selbstbewusstsein

Ein wenig stolz sind sie schon, die Franken. Auf sich, auf ihre Kultur und natürlich auf den Dreifrankenstein, jenes Monument, das an der Grenze der drei fränkischen Regierungsbezirke Ober-, Mittel- und Unterfranken seinen Platz hat.
Die Kanone geladen: Die Scheinfelder Böllerschützen eröffneten mit dem Salut die Feier zur Einweihung des Umfelds am Monument nahe des Geiselwinder Ortsteils Wasserberndorf. Foto: Foto: Andreas Stöckinger
Ein wenig stolz sind sie schon, die Franken. Auf sich, auf ihre Kultur und natürlich auf den Dreifrankenstein, jenes Monument, das an der Grenze der drei fränkischen Regierungsbezirke Ober-, Mittel- und Unterfranken seinen Platz hat. Die neu gestaltete Fläche dort nahe des Geiselwinder Gemeindeteils Wasserberndorf wurde am Tag der Deutschen Einheit eingeweiht.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen